Unsere Referenzen

Potsdamer Wohnungsbaugenossenschaft eG

Seit mehr als 60 Jahren versorgt die Potsdamer Wohnungsbaugenossenschaft eG ihre Mitglieder mit preiswertem Wohnraum. Die Genossenschaft verwaltet derzeit ca. 2.700 Wohnungen und verfügt über rund 3.200 Mitglieder.

Folgende Projekte wurden gemeinsam realisiert:

avestrategy-Lizenz Leistungspaket Controlling

Die Genossenschaft verwendet seit 2008 die Softwarelösung avestrategy für ihre Unternehmensplanung.

Jan Wiesner: Wir nutzen avestrategy seit mittlerweile zehn Jahren. In dieser langen Zeit hat man sich an die Funktionen und den Aufbau der Software gewöhnt. Die Umstellung auf die neue Version 3.80 geht jetzt jedoch mit deutlich klareren Formeln und Strukturen einher, wodurch man sich in Zukunft in der Arbeit damit wesentlich einfacher identifizieren kann. Außerdem stellt die Verknüpfung der Mieten- und Objektplanung eine erhebliche Erleichterung für die Arbeit dar. Die Daten sind nun übersichtlich in einem Modul angeordnet.

avestrategy-Lizenz Leistungspaket Darlehensmanager

Für ein professionelles Kreditportfoliomanagement wird seit 2008 der Darlehensmanager in avestrategy genutzt.

avestrategy-Lizenz Leistungspaket Beleihungsmanager

Die Genossenschaft identifiziert seit 2008 ihre Besicherungspotenziale mit Hilfe des avestrategy-Beleihungsmanagers.

avestrategy-Lizenz Spezialmodul Mitgliederentwicklung (Genossenschaften)

Die Genossenschaft plant und analysiert ihre Mitgliederentwicklung sowie die Entwicklung der Genossenschaftsguthaben seit 2008 mit dem avestrategy-Spezialmodul Mitgliederentwicklung.

Jan Wiesner, Prokurist: Wir nutzen das Modul Mitgliederentwicklung (Genossenschaften) für die Planung der Mitglieder und der Geschäftsanteile für den Zeitraum von zehn Jahren. Vorteilhaft für uns ist die Funktion des Staffelassistenten, mit dem sich die Eingabezeiten drastisch verringern lassen. Mögliche Eingabefehler lassen sich schnell durch eine entsprechende Auswertung in avestrategy aufdecken.

Fortschreibung Potenzialanalyse Mieterbindung

Im Jahr 2012 erfolgte eine Mitgliederbefragung als Fortschreibung der Potenzialanalyse Mieterbindung aus dem Jahr 2008. Der Rücklauf betrug 64%. Eine weitere Befragung wurde im Jahr 2014 im Zusammenhang mit einer Marktstudie zu einem Neubau (siehe gesondertes Projekt) durchgeführt.

Marktstudie Neubau und Mitgliederbefragung

Im Jahr 2014 wurde eine Marktstudie für einen geplanten Neubau erstellt. Bestandteile waren die Analyse von Mikrostandortqualität, Mietpotenzialen, Marktchancen und Wettbewerbssituation. Durch die Einbeziehung einer Mitgliederbefragung konnten konkrete Handlungsempfehlungen für die bedarfs- und nachfragegerechte Ausstattung der Wohnungen und Gebäude gegeben werden.