Newsletter Januar 2018

Newsletter Januar 2018

 

Sehr geehrte Leserinnen,
sehr geehrte Leser,

geht es Ihnen auch so? Erst ein Zwölftel des neuen Jahres ist vergangen und der Schreibtisch sieht schon wieder aus, wie kurz vor dem Sommerurlaub. Andere müssen da weit mehr Muße haben, die beschäftigen sich schon vier Monate mit der Planung fürs Anfangen.

Wenn es bei Ihnen schneller gehen muss, sind wir auch in 2018 für Sie da. Als Sparringspartner, Rechenknecht oder Werkzeugmacher - uns ist keine Baulücke zu schmal, keine Finanzierung zu schwierig und keine Kosten- und Leistungsrechnung zu komplex, als dass wir sie nicht für Sie angehen wollen.

In diesem Sinne viel Spaß beim ersten Newsletter 2018

 
 

Ihr

Andreas Grunow

Leiter Unternehmensberatung

 
 

Guter Vorsatz 2018: Finanzierungskosten abspecken!

Welche Pläne haben Sie zum Jahresanfang? Mit dem Rauchen aufhören oder Sport treiben? Unser Vorschlag: Reduzieren Sie Ihre Finanzierungskosten! Mit unserem WoWi-Konditionsrechner und tatkräftiger Unterstützung sind wir dabei Ihr Abspeck-Coach. 

Der WoWi-Konditionsrechner der BBT GmbH ermöglicht es Ihnen, die Finanzierungskosten für Ihr Umschuldungs-, Sanierungs- oder Neubauvorhaben genau zu berechnen. Die Ergebnisse können dann in Ihre Planungen eingearbeitet werden. 

Bei Bedarf unterstützen wir Sie anschließend gern bei der Umsetzung Ihres konkreten Finanzierungsvorhabens und finden für Sie den geeigneten Finanzierungspartner – individuell, transparent, rein erfolgsabhängig und immer mit den besten Konditionen. 

Ein "Probetraining" ist nur einen Klick entfernt: Einfach ausfüllen, absenden und zurücklehnen. Wir erledigen den Rest.

zum WoWi-Konditionsrechner

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Kay Schorsch
+49 30 26006-252
kay.schorsch@bbt-gmbh.net

Kay Schorsch Porträt
 

BBT dokumentiert mit der WGT neue Geschäftsprozesse

Veränderte Geschäftsprozesse müssen dokumentiert werden. So auch bei der WGT Wohnungsbaugesellschaft Teltow mbH (WGT). Sie beauftragte die BBT GmbH, ihre neuen, im Rahmen der Wirtschaftsplanung mit der Software avestrategy relevanten Teilprozesse unternehmensindividuell zu definieren und zu erläutern. Diese verbindliche Festlegung der Geschäftsprozesse ist für die involvierten Mitarbeiter eine wertvolle Hilfe, da die Wirtschaftsplanung in avestrategy nur einmal jährlich erfolgt.

Produktiver Workshop

Nach dem Projekt-Kick-Off erläuterten die beteiligten Mitarbeiter der WGT den BBT-Beratern in einem gemeinsamen Workshop zunächst die bisherigen Abläufe der Wirtschaftsplanung. Anschließend wurden zusammen die Verantwortlichkeiten im neuen Planungsprozess mit avestrategy festgelegt und auch, wie die einzelnen Teilprozesse und -schritte künftig durchgeführt werden müssen. Hier flossen insbesondere die Kenntnisse und Erfahrungen der BBT aus bisherigen Projekten ein. Die einzelnen Prozessschritte, Angaben zu Verantwortlichkeiten sowie Zeitplanungen wurden schließlich in Flussdiagrammen festgehalten. 

Übersichtliches Ergebnis mit großem Nutzen

Die Abbildung der Wirtschaftsplanung in avestrategy beinhaltet insgesamt 17 Teilprozesse. Die Flussdiagramme bilden dabei den gesamten Prozess von der Vorbereitung über die Planung bis hin zur Plausibilisierung und Freigabe der Wirtschaftsplanung ab. 

Interessiert am WEBinar zum Thema Geschäftsprozesse?

Dann nehmen Sie doch an unserem kostenlosen WEBinar „Geschäftsprozesse rund um avestrategy“ am 09. März 2018 um 10 Uhr teil.

zur Anmeldung 

Natürlich beantworten wir Ihre Fragen zu Geschäftsprozessen und ihrer Dokumentation auch gern persönlich. 

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist 

Kristin Protze
+49 30 26006-146
kristin.protze@bbt-gmbh.net

Foto Kristin Protze
 

Top-Rücklauf von 62,2 % bei Mieterbefragung!

Auf die Mieterbefragung, die die BBT GmbH für die Strausberger Wohnungsbaugesellschaft im November 2017 durchgeführt hat, antworteten 933 der angeschriebenen 1.500 Haushalte. Das Wohnungsunternehmen sieht nun gespannt der genauen inhaltlichen Auswertung entgegen. 

Mit einer Rücklaufquote von 62,2 Prozent, die den 16-seitigen Fragebogen ausgefüllt zurückschickten, katapultiert sich das Unternehmen auf den zweiten Platz der BBT-Bestenliste (vgl. Grafik 1). Betrachtet man lediglich die befragten kommunalen Wohnungsunternehmen, setzt die Strausberger Wohnungsbaugesellschaft mit diesem Rücklauf neue Maßstäbe. 

Repräsentatives Meinungsbild als Basis für die Planung

Sehr erfreut zeigt sich Diana Fürstenberg, Leiterin Vermietung/PR: „Wir kannten die hohen Rücklaufquoten, die die BBT regelmäßig in ihren Befragungen erzielt. Dennoch sind wir von dieser großen Resonanz positiv überrascht. Jetzt sind wir sehr gespannt auf die Ergebnisse.“ 

Diese sind dank der hohen Beteiligung in jedem Falle repräsentativ. Damit wird die Strausberger Wohnungsbaugesellschaft ein genaues Bild von der Zufriedenheit ihrer Mieter sowie deren Wünschen und Anforderungen an zukünftige Neubauvorhaben erhalten. 

Über die Ergebnisse der Strausberger Mieterbefragung berichten wir in einem der folgenden Newsletter. 

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Christian Michaelis
+49 30 26006-205
christian.michaelis@bbt-gmbh.net

Foto Christian Michaelis
 

Gut besuchter BBT-Vortrag beim Aareon-Forum 2017

Auf dem Aareon-Forum am 29./30. November 2017 in Hannover empfing die BBT GmbH nicht nur an ihrem Stand viele Besucher. Auch der gemeinsame Vortrag von BBT-Berater Christian Michaelis und Sandra Romberger, Prokuristin der Wohnungsbaugenossenschaft eG Südharz, über digitalisierte Controllingprozesse stieß auf großes Interesse.

Wie in den vergangenen Jahren war unser Ausstellungsstand Anlaufpunkt für viele Kunden und Geschäftspartner. Darüber hinaus nutzten aber auch zahlreiche Interessierte die Chance, sich im persönlichen Gespräch über unser Leistungsspektrum zu informieren, insbesondere zur BBT-Software avestrategy sowie zu DeltaMaster. Hierbei ergaben sich vielfältige fachliche Anknüpfungspunkte und Verabredungen zum weiteren Austausch. 

Digitale Controllingprozesse auf den Punkt gebracht

Der von mehr als 150 Zuhörern besuchte Vortrag „Veränderung von Controllingprozessen durch Digitalisierung“ am zweiten Veranstaltungstag  erwies sich für uns ebenfalls als voller Erfolg. Christian Michaelis und Sandra Romberger zeigten darin aus Berater- und aus Anwendersicht auf, wie sich Controllingprozesse organisieren lassen, um die Chancen der Digitalisierung optimal zu nutzen. „Griffig“, „auf den Punkt“, „sehr informativ und praxisnah“ – lobten viele unserer Standbesucher den Beitrag im Anschluss. 

Wir bedanken uns für die rundum gelungene Veranstaltung, den intensiven Austausch mit Kunden und Interessenten und insbesondere auch bei Sandra Romberger, die dem Auditorium authentische Einblicke in das Controlling der WBG Südharz gewährte. 

Ihre Ansprechpartner bei der BBT sind 

Ester Seiffarth
+49 30 26006-220
ester.seiffarth@bbt-gmbh.net

Markus Otterbein
+49 30 26006-185
markus.otterbein@bbt-gmbh.net

Christian Michaelis
+49 30 26006-205
christian.michaelis@bbt-gmbh.net

Ester Seiffarth
 

Mitarbeiterporträt: Christian Parnitzke

Beratung funktioniert von Mensch zu Mensch. Neben dem Knowhow spielen auch die persönliche „Chemie“ und das Vertrauen eine Rolle. Um diese menschliche Seite geht es uns, wenn wir Ihnen in unserem Newsletter einen BBT-Mitarbeiter näher vorstellen. Heute: Christian Parnitzke.

Herr Parnitzke, seit wann arbeiten Sie für die BBT Gruppe und wie verlief die Startphase?

Ich bin seit Beginn des Jahres 2018 als Transaktionsberater für die BBT GmbH tätig. Momentan arbeite ich mich in die einzelnen Verkaufs- und Beratungsprojekte ein und setze mich mit Abläufen und Strukturen im Unternehmen auseinander. 

Wo liegen Ihre Tätigkeitsschwerpunkte?

Mein Aufgabengebiet umfasst in erster Linie die Vermittlung von Immobilienprojekten und die Beratung von Kunden in Verbindung mit der Bewertung von Immobilienportfolios. 

Welche fachlichen Erfahrungen bringen Sie bei der BBT ein?

Im Juli 2002 habe ich meine Ausbildung zum Kaufmann für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft bei der Gebäudewirtschaft Cottbus abgeschlossen. Anschließend kam ich nach Berlin. Hier arbeitete ich zunächst bei einem Dienstleister für die Immobilienwirtschaft. Im Herbst 2003 wechselte ich zu einem klassischen Immobilienbüro, bei dem ich bis Ende 2017 alleinverantwortlich den Verkauf von Immobilien jedweder Art betreute. Natürlich standen auch dort Kundennähe und Beratung ganz oben auf der Agenda. Berufsbegleitend habe ich währenddessen ein Fernstudium zum geprüften Immobilienfachwirt (IHK) absolviert, das ich Ende 2011 erfolgreich abschloss.    

Wie gefällt es Ihnen bei der BBT?

Ich wurde sehr herzlich aufgenommen, so dass es gar kein "Fremdeln" gibt. Ich habe großen Spaß an den neuen Aufgaben und mir gefällt insbesondere die Art und Weise, wie hier Gedanken ausgetauscht und Ideen entwickelt werden.    

Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?

In erster Linie geht es mir darum, am Wochenende Zeit mit der Familie zu verbringen. Wir sind häufig mit dem Fahrrad unterwegs. Und freuen uns natürlich immer auf den Urlaub, denn wir sind leidenschaftliche Skifahrer, lieben aber auch den warmen Süden und die Zeit am Meer. Ich gehe zudem gern joggen und versuche insgesamt, mich möglichst fit zu halten.   

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Christian Parnitzke
+49 30 26006-159 
christian.parnitzke@bbt-transaction.net

 

BBT erstellt Machbarkeitsanalyse für WG FRIEDENSHORT

Berlin braucht Wohnungen, die WG FRIEDENSHORT möchte welche in Berlin-Marzahn bauen. Daher beauftragte sie die BBT GmbH mit einer Machbarkeitsanalyse. Diese umfasst die Analyse von Mietpotenzialen, Finanzierung und Wirtschaftlichkeit sowie die Befragung von Mitgliedern.

Das Wohnungsunternehmen hat in den vergangenen Jahren bereits sehr erfolgreich mehrere Neubauvorhaben umgesetzt. Nun geht es darum, die Umsetzbarkeit weiterer Neubauprojekte in Berlin-Marzahn zu prüfen. 

Jede Menge Daten für die Planung

Im Rahmen der Machbarkeitsanalyse erstellt die BBT zum einen eine Mietpotenzialanalyse zur Ermittlung der Marktpreise am Standort Marzahn und ermittelt die Beleihungswerte als Basis für die Finanzierbarkeit und Wirtschaftlichkeit des Vorhabens. Zum anderen werden alle Haushalte der Genossenschaft Anfang Februar schriftlich zu ihren Bedürfnissen und Anforderungen, ihrer Mietzahlungsbereitschaft und ihrem Anmietinteresse befragt. Die WG FRIEDENSHORT erhält damit konkrete Ansatzpunkte für die bedarfs- und nachfragegerechte Ausstattung der entstehenden Wohnungen und Gebäude. Die Befragungsergebnisse ergänzen die Informationen und Daten der Machbarkeitsanalyse und erhöhen damit deren Aussagekraft und Prognosefähigkeit. 

Gleichzeitig wird die Befragung der Mitglieder auch genutzt, um deren Rückmeldung zur Zufriedenheit mit der Wohn- und der Servicequalität bei der WG FRIEDENSHORT zu erhalten. 

Wir hoffen auf einen regen Rücklauf und sind gespannt auf die Ergebnisse.

Ihre Ansprechpartner bei der BBT sind 

Christian Michaelis
+49 30 26006-205
christian.michaelis@bbt-gmbh.net

Sven Rudolph
+49 30 26006-164
sven.rudolph@bbt-gmbh.net

Foto Christian Michaelis
 

Überschwemmungsrisiko: Kennen Sie Ihre ZÜRS-Zone?

Diverse Starkregenfälle haben das Hochwasser- und Überschwemmungsrisiko in den Blick gerückt. Immobilienbesitzer können sich gegen diese Elementargefahren versichern – sofern die ZÜRS-Zone passt, die die regionale Hochwasserwahrscheinlichkeit bemisst. Alljährlich findet eine Neubewertung der einzelnen Regionen statt. Für Immobilienbesitzer hängt die Versicherungsprämie von der Eingruppierung ab. 

Vier Gefahrenklassen im Zonierungssystem ZÜRS

In dem Regionen-Zonierungssystem ZÜRS teilen die Versicherer die Hochwasserwahrscheinlichkeit für rund 21,4 Millionen Adressen in Deutschland in vier Klassen ein. Die jährliche Überprüfung kann zur Neubewertung der Zonen führen, etwa weil neue Daten der Wasserwirtschaft wie beispielsweise detaillierte Höhenkarten vorliegen. Ebenso werden Informationen über neue, positiv wirkende Hochwasserschutzmaßnahmen aber auch neue Risiken etwa durch Flussbegradigungen berücksichtigt. 

Entspannte Lage in den Zonen 1 und 2

Auch im Jahr 2017 fand sich die große Mehrheit der Adressen (über 91 %) in der niedrigsten Gefahrenklasse 1 (ein Hochwasserschaden alle 200 Jahre oder seltener). Rund sieben Prozent der Adressen befanden sich hingegen in der ZÜRS-Zone 2 (ein Hochwasserschaden in 100 Jahren). Damit sind insgesamt über 98 % der Adressen in Deutschland kaum hochwassergefährdet. 

Problematisch sind die Zonen 3 und 4

Ganz anders sieht es für die ZÜRS-Zonen 3 und 4 aus: In Zone 3 ist mit mindestens einer Überflutung innerhalb von 100 Jahren und in Zone 4 sogar innerhalb von zehn Jahren zu rechnen. Daher verwehren viele Versicherer eine Absicherung in solch gefährdeten Gebieten. Allerdings wurden 2017 über 9.000 Häuser weniger in der ZÜRS-Zone 4 eingruppiert, mehr als zwei Drittel davon sogar in die Zone 1 aufgenommen. 

Ob und welche Auswirkungen die starken Regenfälle des Jahres 2017 hatten, ist derzeit noch ungewiss. 

Unsere Experten der Funk-BBT erläutern Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch, wie Sie sich am besten gegen Hochwasser und Überschwemmung versichern.

Ihr Ansprechpartner bei der Funk-BBT ist

Fred Trantow
+49 30 250092-763

 

Überraschung für den 1000. WEBinar-Teilnehmer

Die WEBinare zu unserer Software avestrategy und anderen BBT-Produkten haben sich als zusätzliches Serviceangebot etabliert. Sie werden sehr gut angenommen, sodass wir in diesem Jahr den tausendsten Teilnehmer erwarten. Vielleicht werden ja Sie es sein? Der Gewinner kann sich über eine Überraschung à la Berliner Art freuen.

Unser WEBinar-Programm im ersten Halbjahr 2018

Auf unserer Homepage finden Sie das WEBinar-Programm für das erste Halbjahr 2018. Dort können Sie sich auch direkt online anmelden. Im Newsticker informieren wir zudem über weitere bevorstehende WEBinare. 

Nach dem erfolgreichen WEBinar-Auftakt Mitte Januar, bei dem sich 39 Teilnehmer über die Neuheiten der avestrategy-Version 3.60 informierten, bieten wir Ihnen beispielsweise im Februar folgende WEBinare an: 

1.     Am 9. Februar 2018 stellen wir in einem WEBinar unsere Branchensoftware avestrategy vor

zur Anmeldung

2.     Im WEBinar am 16. Februar 2018 bieten wir Ihnen Infos zu unserer Leistung "Wertermittlung für Immobilien" an.

zur Anmeldung 

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

In eigener Sache

Seit dem Start unserer BBT-WEBinare vor vier Jahren konnten wir die Teilnehmerzahlen kontinuierlich steigern.  Insgesamt haben bis dato knapp 900 Kunden teilgenommen, bei denen wir uns an dieser Stelle einmal mehr herzlich bedanken. 

Themenauswahl und Struktur der WEBinare überprüfen wir laufend und passen unser Programm bedarfsgerecht an. Zur schnelleren Wiedererkennbarkeit sind die verschiedenen WEBinar-Arten durch entsprechende Logos gekennzeichnet. 

Insbesondere für unsere Reihe avestrategy-OnlineCoaching würden wir uns über weitere konkrete Themenvorschläge von Ihnen freuen.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Jutta Bartel
+49 30 26006-215
jutta.bartel@bbt-gmbh.net

Jutta Bartel, Porträt
 

GEWOBA will softwaregestütztes Controlling ausbauen – BBT macht's möglich

Die GEWOBA AG erstellt ihre Wirtschaftsplanung seit mehreren Jahren mit der BBT-Software avestrategy.

Zu Reporting- und Analysezwecken sollen künftig die Planwerte aus avestrategy und die Ist-Daten aus dem ERP-System in einer Reporting- und Analysesoftware zusammengeführt werden. Weil hierfür eine Schnittstelle erforderlich ist, hat die GEWOBA AG Anfang des Jahres von der BBT die Business-Intelligence-Schnittstelle (BI-Schnittstelle) erworben.

Vorteile der BI-Schnittstelle

Mit unserer BI-Schnittstelle ermöglichen wir per Datenextraktion die Verwendung von Planwerten und Ist-Daten in Folgesystemen wie zum Beispiel der Reporting- und Analysesoftware DeltaMaster. Dabei wird eine zusätzliche Datenbank bereitgestellt. Diese enthält:  

  • Ergebnisübersichten der Unternehmens-, Objekt- und Kostenstellenebene
  • Ergebnissen der Darlehensdaten und Inventare für Plandaten
  • Ausgewählte Mietvertrags- und Nutzungseinheitendaten 

Mit der BI-Schnittstelle stellen wir die strukturiert aufbereiteten Informationen bereit, die Sie für die IT-gestützte Analyse und Zusammenstellung Ihrer Daten benötigen. Damit werden Sie in die Lage versetzt, neues Wissen zu generieren, das Ihre Managemententscheidungen zur Unternehmenssteuerung unterstützt. 

Ihre Ansprechpartner bei der BBT sind 

Paul Jonda
+49 30 26006-109
paul.jonda@bbt-gmbh.net

Romina Bornstein
+49 30 26006-202
romina.bornstein@bbt-gmbh.net

Foto Paul Jonda
 

MWG Magdeburg erweitert ihre Reporting-Ausrüstung um DeltaMaster

Die MWG-Wohnungsgenossenschaft eG Magdeburg erweitert ihr Reporting, um zukünftig multidimensionale Datenanalysen zur effizienten und transparenten Unternehmenssteuerung nutzen zu können. 

Die MWG verwaltet gegenwärtig rund 9.000 eigene Wohnungen sowie zirka 1.000 Fremdwohnungen und ist somit die größte Wohnungsgenossenschaft in Magdeburg. 

Seit gut zehn Jahren setzt die MWG-Wohnungsgenossenschaft eG Magdeburg auf die Software avestrategy mit den Leistungspaketen Controlling, Darlehens- und Portfoliomanagement sowie das avestrategy-Spezialmodul Monatsberichte zur Unternehmens- und Portfoliosteuerung. 

Die Unternehmensdaten aus dem OLAP-basierten avestrategy-BI-System werden im ersten Quartal 2018 mit dem Reportingwerkzeug DeltaMaster von Bissantz & Company verbunden. Dieses Tool ermöglicht die Erweiterung und Ergänzung der momentanen Auswertungen durch Datenvisualisierungen und interaktive multidimensionale Datenanalysen. 

Die Bereitstellung des Standard-OLAP-Daten-Modells, die Einrichtung und die Schulung zur Nutzung von DeltaMaster sowie der 1st Level Support erfolgen durch die Projektleiter der BBT. 

Wir danken der MWG für das langjährige Vertrauen und freuen uns auf die weitere gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist 

Larissa Hahn
+49 30 26006-142
larissa.hahn@bbt-gmbh.net

Larissa Hahn Portrait