Newsletter Januar 2020

Newsletter Januar 2020

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

haben Sie noch alle Vorsätze für das neue Jahr im Blick. Eines meiner Lieblingsziele ist das Aufräumen – vom Keller über Schreibtisch bis zum Datenspeicher. Vom Wundermittel Digitalisierung, so scheint mir, kommt da auch weniger Lösung als noch mehr Bedarf. Wer denkt schon bei Thema Digitalisierung zuerst ans Aufräumen der vielen neu entstehenden Datensätze und deren strukturierte Entsorgung, wenn sie nicht mehr benötigt werden oder veraltet sind. Dabei sind Löschkonzepte sicher nicht nur aufgrund DS-GVO notwendig.

Die Bauwirtschaft ist, was die strukturierte Materialentsorgung nach Verwendung angeht sogar untypischer Weise weiter als die meisten Branchen. Der Weg des Recyclings scheint für alte Datensätze aber in die falsche Richtung zu weisen.

In diesem Sinne viel Spaß mit Ihren guten Vorsätzen und unserer kleinen Digitalisierungsstudie, zu der wir Sie recht herzlich einladen.

 
 

Ihr

Andreas Grunow
Leiter Unternehmensberatung

 
 

BBT Branchenstudie Digitalisierung

Die Arbeiten an unserer Branchenstudie Digitalisierung laufen auf Hochtouren. Die dazu gehörende Online-Umfrage ist am 21. Januar erfolgreich gestartet.

Bereits kurz nach der Freischaltung haben zahlreiche Unternehmen unter anderem zu folgenden Fragen Stellung bezogen:

  • Welche Digitalisierungsmaßnahmen wurden bislang umgesetzt oder befinden sich in Vorbereitung?
  • Welche Erfahrungen haben die Unternehmen dabei gesammelt?
  • Wie gut sieht sich die Branche hinsichtlich Datenschutz und IT-Sicherheit gewappnet?

Die BBT Branchenstudie Digitalisierung soll dazu beitragen, den Kenntnisstand unserer Branche zum aktuellen Status der Digitalisierung, zu den bisherigen Erfahrungen mit der digitalen Transformation sowie den Anforderungen und Erwartungen der Unternehmen weiter zu erhöhen.

Wir freuen uns, wenn sich noch bis zum 06.02.2020 möglichst viele der über 500 angeschriebenen Wohnungs- und Immobilienunternehmen an der Online-Umfrage beteiligen und so die Aussagekraft unserer Branchenstudie noch weiter erhöhen. Allen Teilnehmern stellen wir ausgewählte Ergebnisse der Online-Umfrage detailliert aufbereitet zur Verfügung.

Falls Ihr Unternehmen nicht angeschrieben wurde und Sie ebenfalls an unserer Branchenstudie teilnehmen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an umfrage@bbt-gmbh.net.

Die ersten Ergebnisse unserer Branchenstudie Digitalisierung werden in den folgenden Ausgaben unseres Newsletters veröffentlicht.

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Christian Michaelis
+49 30 26006-205
christian.michaelis@bbt-gmbh.net

Foto Christian Michaelis
 

WBG »Humboldt-Universität« eG: Erfolgreicher Abschluss der Prozess- und Organisationsanalyse

Die Wohnungsbaugenossenschaft »Humboldt-Universität« eG betraute die BBT GmbH mit der Durchführung einer Prozess- und Organisationsanalyse. Ziel des Projektes war es, zentrale Geschäftsprozesse der bestandsbetreuenden Abteilungen zu analysieren und Optimierungspotenziale herauszuarbeiten. In diesem Zusammenhang galt es zu prüfen, inwieweit eine Anpassung der Organisationsstruktur erforderlich ist.

In einem ersten Schritt wurden 13 wohnungswirtschaftliche Geschäftsprozesse im Rahmen von Workshops mit den Mitarbeitern der WBG »Humboldt-Universität« eG aufgenommen. Die gelebten und regelmäßig ablaufenden Prozesse wurden mittels Flussdiagrammen modelliert und anschließend anhand ausgewählter Kriterien untersucht. Fokus der Untersuchung lag insbesondere auf Potenzialen, die zu einer Vereinfachung und Standardisierung sowie Verkürzung von Bearbeitungsprozessen führen.

Die BBT erarbeitete ein umfassendes Konzept, das Anpassungen auf Ebene der Geschäftsprozesse, einzelner bestandsbetreuender Stellen sowie der Organisationsstruktur beinhaltet. Eine wesentliche Veränderung in der Organisationsstruktur ist die Schaffung eines zentralen Fachbereichs Bestandsmanagement, in dem alle bestandsbetreuenden Aufgaben und Themen gebündelt sind. Herzstück dieses Bereichs sind die Bestandskundenbetreuer, die zukünftig für ein bestimmtes Wohngebiet verantwortlich sind und hierbei die kaufmännische und technische Verwaltung der Bestände sowie die Betreuung der Mieter übernehmen. Zudem hat die BBT gemeinsam mit der WBG »Humboldt-Universität« eG alle relevanten Stellenbeschreibungen aus dem Bestandsmanagement aktualisiert.

Wir bedanken uns für die gute und zielführende Zusammenarbeit.

Ihre Ansprechpartner bei der BBT sind:

Dr. Claudia Wagner
+49 30 26006-214
claudia.wagner@bbt-gmbh.net

Christian Michaelis
+49 30 26006-205
christian.michaelis@bbt-gmbh.net

Dr. Claudia Wagner
 

WG FRIEDENSHORT eG nutzt Niedrigzinsen für KfW-Umschuldung

Die Berliner Wohnungsgenossenschaft FRIEDENSHORT eG (WG FRIEDENSHORT eG) hat Darlehen im Gesamtvolumen von rund 12,4 Mio. € umgeschuldet. Dabei konnte für eine 15-jährige Zinsfestschreibung ein Nominalzinssatz von nur 0,47 Prozent vereinbart werden.

Die WG FRIEDENSHORT eG beschloss – beraten durch die BBT – das historische Niedrigzinsniveau zu nutzen und bereits jetzt die Anschlussfinanzierung von Bestandsdarlehen zu sichern, deren Zinsfestschreibung Ende 2021 ausläuft. Im Ergebnis einer von der BBT durchgeführten Finanzierungsausschreibung sowie weiteren Analysen und Abstimmungen wurde die Umfinanzierung vorgezogen und Darlehen im Umfang vom rund 12,4 Mio. € bereits zu Ende November 2019 auf einen neuen Finanzierungspartner umgeschuldet.

Bei den Darlehen handelt es sich größtenteils um KfW-Mittel zur energieeffizienten Sanierung von Wohngebäuden. Trotz der Zinsvergünstigung der KfW-Mittel mit einem Zinssatz von nur 0,78 Prozent war es möglich, durch die Umfinanzierung noch einmal eine deutliche Zinsreduzierung auf nur noch 0,47 Prozent zu erreichen!

Aufgrund der vereinbarten neuen Zinsfestschreibung von 15 Jahren hat die Genossenschaft gleichzeitig eine weitreichende Planungssicherheit bei den Kapitalkosten.

Darüber hinaus konnte die BBT mit dem neuen Darlehensgeber die Pfandfreigabe von zwei Beleihungsobjekten verhandeln. Diese stehen der WG FRIEDENSHORT jetzt als zusätzliche Beleihungsreserve zur freien Verfügung.

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Sven Rudolph
+49 30 26006-164
sven.rudolph@bbt-gmbh.net

Sven Rudolph
 

Lieferung der Daten zum 14. Stadtumbau-Monitoringbericht für das Land Brandenburg

Die BBT GmbH unterstützt das LBV seit 14 Jahren bei der Erstellung des Monitoringberichts zum Stadtumbau im Land Brandenburg. In Zusammenarbeit mit dem BBU (Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.) werten wir jährlich die Wohnungsbestandsdaten sowie alle zwei Jahre die wohnungswirtschaftlichen Daten für die Stadtumbaustädte aus. Der LBV erstellt auf dieser Basis den 14. Monitoringbericht 2019 (Berichtsjahr 2018), der voraussichtlich im Frühjahr 2020 veröffentlicht wird.

Im Jahr 2005 hat das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) des Landes Brandenburg das jährliche Monitoring zum Stadtumbau eingeführt. Erstellt wird es seit 2005 vom Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV). Das Monitoring dient der Evaluierung der Wirkungsweise des Stadtumbauprogramms.

Ziel des Programms zum Stadtumbau

Das Stadtumbauprogramm dient der Stärkung der Innenstädte und erhaltenswerten Stadtquartiere. Durch gezielte Aufwertungsmaßnahmen (Modernisierung, Instandsetzung) sowie die Stabilisierung der städtischen Wohnungsmärkte durch den Rückbau leerstehender, dauerhaft nicht mehr benötigter Wohngebäude sollen Stadtstrukturen gesichert und entwickelt werden.

Das Programm bietet den teilnehmenden Städten die Chance, die Stadt als solche zu stärken und nachhaltig zu erneuern. Hintergrund sind die bestehenden demografischen und strukturellen Veränderungen in unserer Gesellschaft bzw. deren regionale Auswirkungen.

Umfangreiche Datenanalyse

Für die Analyse der Stadt- und Wohnungsmarktentwicklung werden unterschiedliche statistische Daten für Städte und Gemeinden sowie der Wohnungswirtschaft ausgewertet. So lässt sich anhand der jährlichen Statistik des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) beurteilen, wie sich die Wohnungsbestände innerhalb der organisierten Wohnungswirtschaft in den Stadtumbaustädten entwickeln und sich der Wohnungsbestand durch Rückbau/Abriss, aber auch durch Sanierung und Neubau/Zukauf/Verkauf verändert hat. Alle zwei Jahre werden zusätzlich die Wohnungswirtschaftlichen Daten erhoben und auf Stadtebene zusammengefasst.

Als Tochterunternehmen des BBU übernehmen wir seit Einführung des Stadtumbaumonitorings in Brandenburg jährlich die Aufbereitung der wohnungswirtschaftlichen Daten und der Wohnungsbestandsdaten der Wohnungsunternehmen. Die Daten für das Berichtsjahr 2018 wurden dem LBV zur Verfügung gestellt, sie bilden eine wichtige Grundlage für den Monitoringbericht 2019.

Homepage des LBV: http://www.lbv.brandenburg.de

Monitoringberichte zum Stadtumbau im Land Brandenburg sowie weitere Informationen und Ergebnisse zum Thema Stadtumbau finden Sie hier: https://lbv.brandenburg.de/766.htm

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Johannes Jakobsmeyer
+49 30 26006-122
johannes.jakobsmeyer@bbt-gmbh.net

Foto Johannes Jakobsmeyer
 

avestrategy-Anwenderforum 2020: Alles im Plan, alles im Blick!

Wir freuen uns, Ihnen die Themen für unser Anwenderforum vorstellen zu können. Sie entscheiden selbst, wie Sie Ihren Tagesablauf gestalten wollen. Wählen Sie Ihre drei Favoriten aus den sechs möglichen Themenfeldern.

Unsere Akademievorträge umfassen folgende Themengebiete: 

  1. Akademie Digitalisierung und Datensicherheit - Praktische Lösungen schaffen
  2. Akademie Komponenten der Investitionsplanung - Finanzierung und Potenziale
  3. Akademie Investitionsplanung praktisch umgesetzt - Baustellenbesichtigung

Die Schwerpunkte unserer Power-Workshops (praktische Arbeit mit dem Laptop) liegen in diesem Jahr auf den Bereichen: 

  • Mietenplanung
  • Darlehensplanung
  • Planungscheck

Tagungsort ist das Hotel CROWNE PLAZA - einst Postamt, heute Hotel - in direkter Nachbarschaft zur BBT. Es liegt zentral und ist vom Hauptbahnhof innerhalb von 20 Minuten zu erreichen. Ein Zimmerkontingent ist für Sie reserviert, sodass Sie ganz bequem an unserem Anwenderforum teilnehmen können. 

Wir beginnen am 12. Mai 2020 um 10 Uhr mit einer kleinen Begrüßungsrunde im Foyer Post Palais, im Anschluss beginnen Akademie und Power-Workshops. Für jeden Block sind zwei Stunden und ein gemeinsames Mittagessen eingeplant. 

Gegen 17.30 Uhr treffen wir uns nach den Workshops zu unserer KulTour. Diese führt uns vom Tagungsort am Tempodrom vorbei und über den Landwehrkanal zum Deutschen Technikmuseum. Dort erwartet uns eine Vielzahl an interessanten Einblicken in die faszinierende Welt der Technik. 

Daran anschließend findet unser Get-together in der Solar Sky-Lounge statt. Dieses elegante Dachgeschoss-Restaurant ist nicht weit vom Hotel CROWNE PLAZA entfernt und lädt mit einem wunderschönen Blick über Berlin ein, den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen. 

Auch am zweiten Veranstaltungstag bieten wir Ihnen spannende Workshops und, als Highlight, einen Ausflug auf eine Berliner Baustelle an. Dort haben Sie die Gelegenheit, mit den Architekten Baustellenluft zu schnuppern. 

Neugierig geworden? Dann reservieren Sie sich den 12. und 13. Mai in Ihrem Kalender. Mitte Februar erhalten Sie von uns Ihre Einladung. Bis dahin können Sie sich auch über unsere Homepage informieren.

Wir freuen uns darauf, Sie als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Sophie Remmert
+49 30 26006-217
sophie.remmert@bbt-gmbh.net 

 

avestrategy-WEBinare – Besuchen Sie unsere Online-Veranstaltungen!

Unsere WEBinare: Infothek, onlineCoaching und MehrWissen. Was bedeutet das eigentlich und was erwartet Sie 2020? Erfahren Sie hier alles zu unserem Onlineangebot.

In den vergangenen Jahren haben sich unsere WEBinare großer Beliebtheit erfreut und zahlreichen Nutzern Informationen und Hilfestellungen gegeben. Auch in 2020 wollen wir Ihnen diese nicht vorenthalten. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Themenbereiche an, die Sie bequem über Ihren PC live verfolgen können.

So erfahren Sie als avestrategy-Kunde in unserer kostenfreien Infothek alles über Neuheiten zu und in avestrategy. In bis zu zwanzig Minuten zeigen Ihnen unsere Profis Tipps und Tricks im Umgang mit der Software. Neben den Neuigkeiten rund um das neue Release stellen wir Ihnen auch die Ergebnisse der Online-Umfrage vor.

Unser onlineCoaching baut in der Regel auf einem Infothek-WEBinar auf und vertieft einzelne Themen noch einmal, wobei die Anmerkungen und Themenwünsche der Teilnehmer aus der dazugehörigen Infothek berücksichtigt werden können. Unser onlineCoaching dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Gemeinsam mit unserem Referenten und anhand von Praxisbeispielen erleben Sie avestrategy in Aktion und haben die Möglichkeit, Ihr Wissen zu erweitern oder einfach aufzufrischen. Während des onlineCoachings können Sie Fragen stellen, die entweder während des laufenden onlineCoachings oder im Anschluss beantwortet werden. Die onlineCoachings sind kostenpflichtig. Der Preis beträgt pro Unternehmen 300 € netto für den ersten Teilnehmer sowie jeweils 40 € netto für jeden weiteren Teilnehmer.

In unserem Format MehrWissen informieren unsere Referenten unsere avestrategy-Kunden und -Interessenten über neue Produkte der BBT, Partnerangebote und ausgewählte immobilienwirtschaftliche Themen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Neubaupotenziale, Datenschutz oder Mieterumfragen am Beispiel erfolgreich durchgeführter Projekte. Ein MehrWissen WEBinar dauert etwa zwanzig Minuten und vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck zu unseren Produkten.

Neugierig geworden? Dann melden Sie sich einfach zu unseren WEBinaren an. Eine aktuelle Quartalsübersicht finden Sie auf unserer Webseite.

Wir freuen uns Sie in unseren WEBinaren begrüßen zu dürfen.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist 

Sophie Remmert
+49 30 26006-217
sophie.remmert@bbt-gmbh.net

 

Gestalten Sie die Weiterentwicklung von avestrategy aktiv mit - Unsere Onlineumfrage!

Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung an unserer Onlineumfrage zu avestrategy im November 2019. Ziel war es, zum einen Kundenbedürfnisse und Produktentwicklung gezielt aufeinander abzustimmen. Zum anderen standen das Nutzerverhalten bezüglich Planungszyklen, Modulverwendung sowie die technische Ausstattung im Fokus. 60 Kunden haben uns ein Feedback mit teilweise sehr ausführlichen Hinweisen gegeben, wofür wir uns herzlich bedanken. 

Die Umfrage war anonymisiert; es bestand jedoch die Möglichkeit, freiwillig die Kontaktdaten zu hinterlassen. 20 % der Teilnehmer haben von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, so dass wir im Nachgang zusätzlich informative und anregende Gespräche geführt haben. 

Bei der Bereitstellung von Software-Releases ist Fingerspitzengefühl gefragt. So haben wir unsere Nutzer u. a. nach den Zeiträumen gefragt, in denen ihre Arbeit mit avestrategy besonders intensiv sei bzw. wann ein Service-Update die Arbeit am wenigsten beeinträchtigen würde (Abb. 1).

Eine moderne Arbeitsplatzausstattung unterstützt auch ein agiles Arbeiten mit avestrategy. Positiv überrascht hat uns die Ausstattung mit mehr als einem Bildschirm bei der Mehrheit unserer Befragten (Abb. 2). 

Bei den Softwareinhalten wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Ideen und Wünsche geäußert. Zu bestimmten Themen gab es jedoch Mehrfachmeldungen. So liegen den Befragten vor allem Kennzahlen sowie Liquiditäts- bzw. Kapitalflussrechnung mit Ist-Daten am Herzen. Im Planungsbereich ist eine bessere Auswertbarkeit von Investitionen gewünscht. Auch die Berechnungsgeschwindigkeit ist für viele Anwender ein wichtiges Thema. 

Sie interessieren sich für weitere Ergebnisse, Neuerungen und Ausblicke in avestrategy? Dann melden Sie sich zu unserem WEBinar am 21. Februar 2020 an. 

zur Anmeldung

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme. Ihre Antworten ermöglichen es uns, künftige Entwicklungsschwerpunkte gezielt festzulegen und avestrategy noch benutzerfreundlicher zu gestalten.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist 

Romina Bornstein
+49 30 26006-202
Romina.bornstein@bbt-gmbh.net

Foto Romina Bornstein