Bild: Andreas Grunow
Bild: Andreas Grunow

Newsletter Juli 2020

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wann haben Sie den letzten Sommerurlaub ausschließlich in Deutschland verbracht? Ich gerate beim Nachdenken darüber jedenfalls ziemlich ins Grübeln. Wozu Corona zwingt, öffnet Perspektiven ganz besonderer Art. Klimawandel und die Folgen von Monokulturen werden bei einer Wanderung auf den Brocken wohl Jedem augenfällig. Die Notwendigkeit von Digitalisierung wechselt vom Wollen ins Müssen. Wohnungswirtschaft leistet ihren Anteil, den mehr als fälligen Wandel ökologisch und ökonomisch sinnvoll zu gestalten – nur schade, dass Politik vielfach immer noch daran festhält, Fehlallokationen des Marktes mit ideologisch motivierten Regulierungen zu beantworten.

In diesem Sinne trotzdem viel Spaß beim Lesen

 
 

Ihr

Andreas Grunow
Leiter Unternehmensberatung

 
 

Zuwachs in Thüringen: Wohnungsbaugenossenschaft Einheit eG führt avestrategy ein

In Erfurt, der Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen bewirtschaftet die Wohnungsbaugenossenschaft Einheit eG hauptsächlich im Süden der Stadt rund 7.300 eigene Verwaltungseinheiten und verfolgt seit fast 130 Jahren den satzungsgemäßen Auftrag, ihre Mitglieder mit gutem, sicherem und sozial verantwortbarem Wohnraum zu versorgen. Die traditionsreiche und gleichzeitig moderne Wohnungsbaugenossenschaft hat sich nun für die ganzheitliche Unternehmenssteuerung mit avestrategy entschieden. Zukünftig wird die Genossenschaft ihre langfristige Planung und das monatliche Controlling mit den avestrategy-Leistungspaketen Controlling und Darlehensmanagement abbilden.

Mit dieser Kombination der Leistungspakete Controlling und Darlehensmanagement ist es der Wohnungsbaugenossenschaft Einheit eG möglich, eine strategische Unternehmenssteuerung gebündelt in einem System abzubilden und sämtliche Darlehensdaten zu verwalten. 

Plan-Ist-Vergleiche sorgen dafür, dass die Genossenschaft ihre Entwicklung künftig noch effektiver überwachen, frühzeitig Abweichungen feststellen und die Auswirkungen verschiedener Handlungsalternativen mit Hilfe des integrierten Szenariomanagements untersuchen kann. 

Wir freuen uns auf die gemeinsame Projektarbeit und begrüßen die Wohnungsbaugenossenschaft Einheit eG im stetig wachsenden Kreis der avestrategy-Kunden.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist 

Ester Seiffarth
+49 30 26006-220
ester.seiffarth@bbt-gmbh.net

Ester Seiffarth
 

Digitaler Umbruch bei der Hamelner Wohnungsbau-Gesellschaft mbH

Nach der Veröffentlichung unserer Ergebnisse aus der BBT Branchenstudie »Digitalisierung« hat uns nun die Hamelner Wohnungsbau-Gesellschaft mbH (HWG) mit der Erstellung eines Digitalisierungsfahrplans für die Unternehmensorganisation und ihre Geschäftsprozesse beauftragt. 

Die HWG bewirtschaftet rund 2.200 eigene Wohnungen. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen bereits erfolgreich seine Mieterakten digitalisiert und ein Handwerkerportal sowie eine mobile Verkehrssicherung eingeführt. Veränderte Rahmenbedingungen – wie z. B. Vergabeverfahren, die nun über Online-Plattformen abgewickelt werden – aber auch der Anspruch der HWG, die Effizienz zu steigern und Mehrwerte für ihre Mieter zu schaffen, sind die Gründe für die großflächige Digitalisierung der Unternehmensorganisation.

Wir werden gemeinsam mit der HWG einen Digitalisierungsfahrplan erarbeiten. Im Rahmen des Projekts wird zuerst der Digitalisierungsgrad der Unternehmensorganisation sowie der technischen, organisationsbezogenen und personellen Rahmenbedingungen ermittelt und analysiert. Im Nachgang erfolgt die Festlegung der durch die Digitalisierung zu erreichenden Unternehmensziele. Anschließend leiten wir geeignete Maßnahmen zur Zielerreichung ab, die auch einer Kosten-Nutzen-Analyse unterzogen werden. Die priorisierten Maßnahmen werden in eine sogenannte »Roadmap« übertragen und in eine Umsetzungsreihenfolge gebracht.

Die HWG erhält damit einen fundierten, ausgewogenen und auf ihre Ziele und Möglichkeiten ausgerichteten Digitalisierungsfahrplan, der den Weg bei der Umsetzung der Digitalisierungsmaßnahmen weisen wird.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der HWG Hameln und freuen uns auf dieses Projekt.

Wenn auch Sie genauere Informationen zum Digitalisierungsfahrplan oder der Digitalisierung von Geschäftsprozessen benötigen, laden wir Sie herzlich ein, unsere Webinare zu diesen Themen anzusehen.

Ihre Ansprechpartner bei der BBT sind

Christian Freiberger
+49 30 26006-206
christian.freiberger@bbt-gmbh.net

Dr. Claudia Wagner
+49 30 26006-204
claudia.wagner@bbt-gmbh.net 

Christian Michaelis
+49 30 26006-205
christian.michaelis@bbt-gmbh.net

 

Gute Neuigkeiten für unsere HAUFE WOWINEX Kunden

Mit dem im Juli 2020 bereitgestellten Programmupdate von HAUFE WOWINEX kann die Schnittstelle zu avestrategy monatliche Informationen zur Entwicklung der Anzahl von Einheiten und Flächen je Nutzungsart je Objekt übergeben. Damit können diejenigen unserer Kunden, die HAUFE WOWINEX im Einsatz haben, die umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten von avestrategy insbesondere im Bereich Kennzahlen wesentlich besser als bisher nutzen. 

Voraussetzung für die monatliche Übergabe des Mengen- und Flächengerüsts ist die Pflege des Moduls »Inventar« in HAUFE WOWINEX auf Wirtschaftseinheiten-, Haus- oder Nutzungseinheitenebene und die entsprechende Konfiguration der Schnittstelle.

 

Nach Ausführung der Schnittstelle muss im Anschluss vor dem Datenimport nach avestrategy in der Transfertool-Oberfläche die Zuordnung des Mengen- und Flächengerüsts (Übergabe erfolgt in Form »fiktiver Konten«) in den Datenbereichen Bilanz, GuV und Objekte erfolgen.

Nach dem Datenimport und der Neuberechnung von avestrategy können die Kennzahlenübersichten für sämtliche Auswertungsbereiche genutzt werden, für die die monatlichen Angaben zum Mengen-und Flächengerüst als Teiler erforderlich sind (z. B. Bewirtschaftungskennzahlen wie Sollmiete in Euro/m² laufende Instandhaltung in Euro/m²,  etc.).

Gern beraten wir Sie bei der Pflege des Moduls »Inventar« in HAUFE WOWINEX und unterstützen Sie bei den entsprechenden Kontenzuordnungen in avestrategy. Sprechen Sie dazu Ihren zuständigen avestrategy-Projektleiter an oder wenden Sie sich direkt an Sebastian Schneider.

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Sebastian Schneider
+49 30 26006-158
sebastian.schneider@bbt-gmbh.net

 

Wissen, was kommen kann – BBA-Tagung Controlling in der Wohnungswirtschaft

Die diesjährige BBA-Tagung »Controlling in der Wohnungswirtschaft« findet am 2. September in Berlin statt. Der Fokus liegt auf den Bereichen Portfoliomanagement, Risikomanagement und Berichtswesen. Die Teilnehmer werden über aktuelle Fragestellungen des immobilienwirtschaftlichen Controllings informiert und anhand von Praxisbeispielen und Fachvorträgen werden die Schwerpunktbereiche vertieft und diskutiert. 

Der Vortrag Risiken durch Corona und Chancen des Konjunkturpakets: »Wissen, was kommen kann« betrachtet neben der strategischen und operativen Unternehmensplanung auch jene Parameter, die sich besonders verändern können. 

Zusätzlich zu den aktuellen Themen wie Klimaschutz und Corona widmet sich die Tagung dem Bereich Portfoliomanagement- und Controllingprozesse. Wir freuen uns, zu diesem Thema einen spannenden Vortrag beizusteuern. Sie erfahren unter anderem alles rund um die Verzahnung für die Unternehmenssteuerung, die Datenanforderung und die Organisation und Implementierung entsprechender Prozesse. 

Wir freuen uns auf die Veranstaltung und laden Sie herzlichen dazu ein! Melden Sie sich für den 2. September für die BBA-Tagung »Controlling in der Wohnungswirtschaft« an und tauschen Sie sich mit Ihren Kollegen und uns zu den spannenden Themen aus. Weitere Informationen zur Tagung und Anmeldung finden Sie auf der Homepage der BBA (https://www.bba-campus.de/weiterbildung/detail/controlling-in-der-wohnungswirtschaft-1/

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Ester Seiffarth
+49 30 26006-220
ester.seiffarth@bbt-gmbh.net

Ester Seiffarth
 

Pilotprojekt: IT-Sicherheit in der Wohnungswirtschaft

IT-Sicherheit spielt nicht erst seit der Corona-bedingten Zunahme an Homeoffice-Arbeitsplätzen eine wesentliche Rolle. Durch die zunehmende Digitalisierung der Geschäftsprozesse sowie aufgrund aktueller Entwicklungen in der Cyberkriminalität steigt der Bedarf, IT-Risiken genauer abschätzen und gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit ergreifen zu können.

Für Vorstände und Geschäftsführungen stellt sich die IT jedoch häufig als Black Box dar. Die Sicherheit der IT-Umgebung sowie die Effizienz und Qualität IT-spezifischer Prozesse können oft nicht adäquat beurteilt werden und man ist auf die Entscheidungen interner und/oder externer IT-Experten angewiesen.

Die Wohnungsbaugenossenschaft Wuhletal eG (WG Wuhletal) hat in den letzten Jahren bereits verschiedene Geschäftsprozesse ganz oder teilweise digitalisiert. Um zu überprüfen, ob die festgelegten Maßnahmen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit ausreichend und zeitgemäß sind oder ob diese basierend auf neuen Erkenntnissen bzw. neuen Technologien angepasst werden müssen, hat sich das Unternehmen entschlossen, eine umfassende IT-Sicherheitsanalyse durchzuführen. Ausgehend von dieser einführenden Bestandsaufnahme soll ein unternehmensspezifisches IT-Sicherheitskonzept erarbeitet werden.

Die WG Wuhletal hat die BBT GmbH mit der Erarbeitung eines solchen Sicherheitskonzeptes beauftragt. Die Projektdurchführung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Systemhaus Systema Angewandte Datentechnik mbH. Die Kombination aus kompetenter, branchenspezialisierter Organisationsberatung mit einem umsetzungserfahrenen IT-Dienstleister soll eine ganzheitliche Betrachtung der IT- und Datensicherheit durch ein interdisziplinär eingesetztes Team sicherstellen. 

Haben Sie Bedarf oder möchten Sie gern mehr erfahren? Dann sprechen Sie uns bitte an. 

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Dr. Claudia Wagner
+49 3026006-214
claudia.wagner@bbt-gmbh.net

Dr. Claudia Wagner