Newsletter Juni 2019

Newsletter Juni 2019

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Koffer schon gepackt? Ein wenig Sommerfrische bei 39 °C im Schatten und Fieber in der politischen Diskussion tut uns allen gut, schon allein um entstandene Resignation gegenüber politischen Entscheidern und ihren Entscheidungen entgegenzuwirken. Mobilität im Kopf und auf der Straße wünsche ich uns allen. Wählen Sie das angemessene Vehikel (siehe oben) für Ihre Reise, kommen Sie entspannt ans Ziel und wieder zurück.

In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen,

 
 

Ihr

Andreas Grunow
Leiter Unternehmensberatung

 
 

avestrategy – Ihre Grundbuchdaten im ave-Datenpool

Die netten und guten Gespräche am Rande unseres letzten Anwenderforums förderten Fragen ans Licht, die wir uns selbst so nicht gestellt hätten. Ganz offensichtlich bietet die Datenerfassung in unserem Grundbuchtool genug Interpretationsspielräume für Ihre Kreativität. Fehler sind zum Lernen da, erzählen wir unseren Kindern. So konnten wir erst kürzlich mit dem letzten Hotfix einen Fehler beheben - vielen Dank an die hwg eG in Hattingen und an die HWG Hamelner Wohnungsbaugesellschaft mbH für ihre Hinweise. Lassen Sie uns zusammen besser werden. 

Uns ist aufgefallen, dass die Begrifflichkeiten aus Grundbuch und Bankensprache hin und wieder zu Missverständnissen führen können. In unserem Webinar am 19. Juli 2019 wollen wir Ihnen unser Grundbuchmodul näher erläutern und Ihre Fragen sehr gern aufnehmen und – hoffentlich – zufriedenstellend beantworten.

Darüber hinaus möchten wir Sie auf den Weg in das Thema Beleihungsmanagement mitnehmen. Neben den Darlehensvertragsdaten gehören die Grundbuchdaten als wesentliche Voraussetzung für die Berechnung der Beleihungswerte in die Pooldatenbank. Ein hartes Stück Arbeit auf dem Weg in die Digitalisierung, aber es lohnt sich. Einige Erleichterungen in der Suchfunktion werden Ihnen helfen, zügig voranzukommen. Über die verlinkten Daten gelangen Sie komfortabel an die Stelle im betreffenden Grundbuch, ohne lange zu scrollen und schon kann es losgehen.  

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und Ihre Teilnahme an unserem WEBinar Grundbuchmodul am 19. Juli 2019 um 10 Uhr.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Cornelia Hultzsch
+49 30 26006-165
cornelia.hultzsch@bbt-gmbh.net

 

Kennzahlen in avestrategy

Sie möchten wissen, welche Kennzahlen für Sie in avestrategy vorhanden sind?

Wir geben Ihnen sehr gern einen Einblick und werden zu diesem Thema ab Juli und zu weiteren interessanten Themen rund um avestrategy in den folgenden Monaten zahlreiche neue Informationen auf unserer Homepage veröffentlichen. Behalten Sie unsere avestrategy-Homepage im Blick.

Wohnungswirtschaftliche ebenso wie nahezu jedes andere Unternehmen haben eigene Schwerpunkte in ihrem wirtschaftlichen Handeln. Kennzahlen helfen Unternehmen dabei, die eigene Entwicklung und den eigenen Erfolg zu erkennen, zu messen und darzustellen. Dafür ist der Aufbau eines an die eigenen Bedürfnisse angepassten Kennzahlensystems erforderlich.

In avestrategy werden zahlreiche Kennzahlen zu unterschiedlichsten Bereichen standardmäßig vorgehalten, um die Entwicklung und Führung eines individuellen Kennzahlensystems zu vereinfachen.

Dabei gilt: Erst die Strategie, dann die Kennzahlen festlegen

Der Aufbau eines Kennzahlensystems setzt eine Unternehmensstrategie voraus, auf deren Grundlage die benötigten Kennzahlen ausgewählt bzw. festgelegt werden. Sie sollen die Strategie bestmöglich in Zahlen wiedergeben und auf Abteilungsebene runtergebrochen werden können. Zudem ist sicherzustellen, dass die Kennzahlen in hoher, zuverlässiger Qualität und möglichst automatisiert geliefert werden können.

Kennzahlensysteme sind nicht nur für das unterjährige Unternehmenscontrolling, sondern auch für das interne und externe Berichtswesen von großer Bedeutung, um den jeweiligen Empfängern die gewünschten bzw. erforderlichen Informationen bereitstellen zu können. 

Fragen Sie die Kennzahlenprofis von der BBT.

Ganz gleich, ob Sie gerade Überlegungen zur Strategie und Auswahl geeigneter Kennzahlen anstellen oder eher die automatisierte Bereitstellung von integrierten Controllinginformationen mit zahlreichen Kennzahlen benötigen: Wir bieten Ihnen wissenschaftlich fundierte und in der Praxis bewährte Lösungen.

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Markus Otterbein
+49 30 26006-185
markus.otterbein@bbt-gmbh.net

Markus Otterbein, Porträt
 

SWG Kamenz beauftragt BBT-Gütesiegel zur Zertifizierung ihrer Unternehmensplanung

Wir freuen uns, dass sich die Städtische Wohnungsgesellschaft m.b.H. Kamenz als größter Vermieter in der Stadt Kamenz in der Oberlausitz entschieden hat, zunächst für den Zeitraum 2019 bis 2021 ihre Unternehmensplanung mit dem BBT-Gütesiegel zertifizieren zu lassen.

Die SWG Kamenz vertraut seit Ende des Jahres 2017 bei der Unternehmensplanung auf die Software avestrategy. Nun nutzt das Unternehmen zusätzlich die immobilienwirtschaftliche Beratungskompetenz der BBT, um die Unternehmensplanung von einem externen Dritten »auf Herz und Nieren« prüfen zu lassen.

Wir freuen uns auf ein interessantes Projekt mit der SWG Kamenz.

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Sebastian Schneider
+49 30 26006-159
sebastian.schneider@bbt-gmbh.net

 

Die E-Scooter kommen! Versicherungspflicht seit dem 15. Juni 2019!

Seit dem 15. Juni 2019 bietet Funk eine vollwertige Online-Lösung zur Versicherung von E-Scootern!

In einigen Metropolen der Erde gehören E-Scooter schon längst zum Stadtbild. Sie gelten für viele Menschen als die flexible und umweltfreundliche Lösung für die letzte Meile und erfreuen sich entsprechender Beliebtheit, und es tummeln sich diverse Hersteller und Sharing-Anbieter auf einem umkämpften Markt.

Fakt ist: Was einst als Kinderspielzeug begann, mauserte sich in den letzten Jahren zu DEM Trend im Bereich Mikromobilität.

In vielen Ländern ging die Integration des E-Scooters in den Straßenverkehr relativ einfach und schnell vonstatten. Deutschland bildet hier das Schlusslicht: Erst am 22. Mai 2019 verabschiedete das Bundeskabinett die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung, die mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 15. Juni 2019 wirksam wurde.

Das besagt die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung in Kürze:

Wer darf E-Scooter fahren?

Alle ab 14 Jahre.

Wo darf ein E-Scooter gefahren werden? 

Auf Radwegen, Radstreifen oder - falls diese nicht vorhanden sind - auf der Straße.

Wofür gilt die Verordnung?

Für alle Fahrzeuge, die folgende Merkmale aufweisen:

  • Lenk- oder Haltestange
  • Mindestens sechs bis maximal 20 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit
  • Leistungsbegrenzung auf 500 Watt (1.400 Watt bei selbstbalancierenden Fahrzeugen)
  • Erfüllung unterschiedlicher Mindestanforderungen, die durch das Kraftfahrzeugbundesamt überwacht werden. Das bedeutet: Ein Elektrokleinstfahrzeug muss verkehrssicher sein, bremsen können, steuerbar sein und eine Beleuchtungsanlage haben. Es muss eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) oder Einzelbetriebserlaubnis (EBE) vorliegen.

E-Scooter sind zulassungsfrei, aber versicherungspflichtig!

Zum Betrieb eines E-Scooters ist zwingend ein Versicherungsnachweis erforderlich. Dieser wird in Form einer klebbaren Versicherungsplakette erbracht, die speziell zur Anbringung an Elektrokleinstfahrzeugen konzipiert ist.

Funk bietet - in Kooperation mit der Bayerischen - einen Online-Abschlussrechner an, über den Haftpflichtversicherung und Fahrzeugteileversicherung (Teilkasko) beantragt werden können.

Die Haftpflichtversicherung mit einer Versicherungssumme in Höhe von 100 Mio. € bietet die Bayerische für sehr schlanke 27,50 € p. a. an.

Nach Abschluss der Versicherung bekommt der Versicherungsnehmer innerhalb von ein bis zwei Tagen seine Versicherungsplakette per Post zugesandt. Diese muss er an seinem E-Scooter anbringen, anschließend kann er direkt losfahren.

Wir haben den Rechner auf unserer Website integriert. Sie finden ihn hier: 

>>> E-Scooter Versicherung <<<

Dort bei »Fahrzeug« einfach »E-Scooter« angeben, Versicherungsschutz wählen, Personendaten eingeben und abschließen.

Leiten Sie den Link gern auch an Ihre Mitarbeiter weiter. Viel Spaß und allseits gute Fahrt wünscht Funk-BBT.

 

Wohnungsgenossenschaft FRIEDENSHORT eG: Beauftragung zur Wertindikation für 94 Wohnungen einer WEG-Anlage

Die Wohnungsgenossenschaft FRIEDENSHORT eG hat uns im Mai 2019 mit der Wertindikation für eine WEG-Anlage mit 94 Wohnungen beauftragt. Mit dieser Studie möchte die Genossenschaft Grundlagen zum Wert der Wohnungen erhalten, die sukzessive an Mitglieder veräußert werden sollen. Das veränderte Marktgeschehen am Berliner Wohnungsmarkt soll berücksichtigt werden um einen fairen Preis anbieten zu können.

Die 1954 gegründete Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft »Friedenshort« (heute Wohnungsgenossenschaft FRIEDENSHORT eG) gehört mit ihren 5.144 Wohn- und Gewerbeeinheiten zu den großen Akteuren am Berliner Wohnungsmarkt. Der Wohngebäudebestand befindet sich in den Ortsteilen Marzahn und Mahlsdorf. 

www.wg-friedenshort.de/

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Johannes Jakobsmeyer
+49 30 26006-122
johannes.jakobsmeyer@bbt-gmbh.net

Foto Johannes Jakobsmeyer