Newsletter März 2021

Newsletter März 2021

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Ostern endet die Fastenzeit – schön wäre es. Tatsächlich sind wir wohl noch ziemlich weit weg von einem Ende des gesamtgesellschaftlichen Fastenprogramms. Ob es zu einer Katharsis kommt, bleibt abzuwarten und liegt wie immer im Auge des Betrachters.

Sein oder nicht Sein – ich freue mich, wenn wir Ihnen in dieser Ausgabe über Unternehmen berichten können, die Transformationen erfolgreich angegangen sind. Auch dem nach Ostern erscheinenden neuen avestrategy Release 3.90 liegt – wenn man so will – der Reinigungsgedanke zugrunde. Wir haben aufgeräumt, um Platz für Neues zu schaffen.

In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen und einen strahlenden Palmsonntag.

 
 

Ihr

Andreas Grunow
Leiter Unternehmensberatung

 
 

Wohnungsbau GmbH Worms stellt auf webbasiertes ERP-System um

Da die Wohnungsbau GmbH Worms einen Wechsel auf ein webbasiertes ERP-System vorgenommen hat, wurde für die Übergabe der Stamm- und Bewegungsdaten im Zuge eines gemeinsamen Pilotprojektes eine neue Schnittstelle zwischen dem neu implementierten, webbasiertes ERP-System und avestrategy eingerichtet.

Seit gut 70 Jahren ist die Wohnungsbau GmbH Worms ein innovativer Partner im Wohnungssektor der Stadt Worms. Mit einem aktuellen Bestand von mehr als 4.000 Vermietungsobjekten versorgt die Gesellschaft breite Schichten der Bevölkerung mit Wohnraum und bietet den Mietern langfristige Sicherheit.

Schon seit 2015 bildet die Wohnungsbau GmbH Worms ihre langfristige Wirtschaftsplanung mit der von der BBT entwickelten Unternehmenssteuerungssoftware avestrategy ab. Neben dem für die Wirtschaftsplanung verwendeten Leistungspaket Controlling setzt die Wohnungsbaugesellschaft die Leistungspakete Darlehens- und Beleihungsmanagement für die Analyse ihrer Darlehens- und Beleihungsstruktur ein.

Damit ist auch in Zukunft die automatisierte Übernahme der von der BBT geprüften Stamm- und Bewegungsdaten vom ERP-System nach avestrategy für die Wohnungsbau GmbH Worms sichergestellt.

Wir bedanken uns bei der Wohnungsbau GmbH Worms für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere spannende Projekte.

Ihr Ansprechpartner bei BBT ist

Oliver Gehrke
+49 30 26006-180
oliver.gehrke@bbt-gmbh.net

Foto Oliver Gehrke
 

Die Stadtbau Ettlingen GmbH lizenziert avestrategy

Die Stadtbau Ettlingen GmbH hat sich für die ganzheitliche Umsetzung ihrer Planungs- und Controllingprozesse für die Implementierung der Unternehmenssteuerungssoftware avestrategy entschieden.

Das baden-württembergische Wohnungsunternehmen verwaltet knapp 450 Wohnungen und hat sich für die Lizenzierung der Leistungspakete Controlling und Darlehensmanagement sowie für das Spezialmodul Vollständiger Finanzplan (VoFi) entschieden. Mit den gewählten Leistungspaketen steht dem Unternehmen künftig ein ganzheitliches Planungsinstrument mit einer integrativen Planungsphilosophie zur Verfügung.

Das Leistungspaket Controlling ermöglicht der Stadtbau Ettlingen die Abbildung des gesamten Controllingprozesses unternehmensindividuell in einem System mit integrierter, objektkonkreter Unternehmensplanung und Darlehens- und Abschreibungsrechner. Mit zahlreichen Funktionen kann Unternehmen individuelle Planansätze und -prämissen definieren sowie Auswertungen mit verschiedenen Analyseebenen erstellen.

Für ein professionelles Kreditportfoliomanagement verwaltet der Darlehensmanager sämtliche berechnungsrelevanten Darlehensdaten und generiert auf Basis weiterer individueller Planprämissen automatisch darlehenskonkrete Zins- und Tilgungspläne.

Auf Basis des Zusatzmoduls VoFi (Vollständiger Finanzplan) können die geplanten Investitionsentscheidungen genau beurteilt werden und bilden eine entscheidende Grundlage für strategische Planungsentscheidungen.

Wir freuen uns auf eine spannende, konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit und heißen die Stadtbau Ettlingen GmbH als neuen avestrategy-Kunden herzlich willkommen.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Nele Hartfuß
+49 30 26006-257
nele.hartfuss@bbt-gmbh.net

 

avestrategy an der Lahn - Willkommen Wohnbau Gießen

Die Wohnbau Gießen hat sich nach gemeinsamen erfolgreichen Projekten für die Lizenzierung von avestrategy inklusive der Schnittstelle Wodis Sigma entschieden. Mit den Leistungspaketen Controlling und Darlehensmanager sichert sich das kommunale Unternehmen einen starken Partner für das Unternehmenscontrolling.

Am Flusslauf der Lahn, im schönen Hessen, hat die Wohnbau Gießen GmbH ihren Sitz. Das kommunale Wohnungsunternehmen ist ein starker Partner in der Quartiers- und Stadtentwicklung der Stadt Gießen und verwaltet über 7.000 Wohnungen. Die Gesellschaft ist damit ein wesentlicher Garant der sozialen Wohnungsversorgung.

Von Mai bis Juni 2020 unterstützte die BBT GmbH die Wohnbau Gießen bei der Entwicklung einer integrierten objektkonkreten Unternehmensplanung zur Abbildung der Bilanz-, Ergebnis- und Liquiditätsplanung auf Basis des aktuellen Wirtschaftsplans. Die langfristige Unternehmensplanungsrechnung wurde durch die BBT GmbH mit der hauseigenen Software avestrategy erstellt. Als Ergebnis erhielt die Wohnbau Gießen eine hoch transparente Darstellung von unterschiedlichen Planungsszenarien.

Von September bis November 2020 wurde die langfristige Unternehmensplanungsrechnung in der virtuellen Umgebung der BBT durch die Wohnbau Gießen erstellt. So erhielt das Wohnungsunternehmen einen tiefen Einblick für ein Instrument zur differenzierten Prognose und Steuerung.

Im Dezember 2020 war es dann soweit. Die Wohnbau Gießen war überzeugt und entschied sich für die Lizenzierung von avestrategy inklusive der Schnittstelle Wodis Sigma und hat sich mit den Leistungspaketen Controlling und Darlehensmanager einen starken Partner für das Unternehmenscontrolling gesichert.

Wir freuen uns, die Wohnbau Gießen im Kreis unserer zufriedenen Kunden begrüßen zu dürfen.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Larissa Hahn
+49 30 26006-142
​​​​​​​larissa.hahn@bbt-gmbh.net

Larissa Hahn Portrait
 

avestrategy Release 3.90

Wie haben Sie das Corona-Jahr 2020 genutzt? Aufräumen? Ausmisten? Projekte umgesetzt, die Sie schon lange einmal angehen wollten? Wir haben genau diese Dinge im Hinblick auf die (Weiter-)Entwicklung von avestrategy getan und freuen uns, Ihnen nach erfolgreichem Abschluss das Release 3.90 im April zur Verfügung stellen zu können.

Freuen Sie sich auf die kommenden Änderungen:

Pulldown-Menü neu strukturiert und reduziert – Die Zeiten von System -> Tools -> Diverses sind gezählt. Mit dem kommenden Release wird das Pulldown-Menü übersichtlicher und nutzerorientierter.

Relaunch dynamische Auswertung – Wir lieben unsere dynamische Auswertungsfunktion alias Objektinformation/Darlehensinformation. Von Beginn an dient sie unseren Anwendern zur schnellen Datenplausibilisierung. Nun ja, schnell ist relativ. Je größer die Datenmenge desto größer der Verlust der Dynamik. Wir haben die dynamische Auswertung einem kompletten Relaunch unterzogen. Optisch hat sich zwar nicht viel geändert, technisch wurde sie aber generalüberholt. Sie ist nutzerfreundlicher, läuft stabiler und vor allem viel schneller. Darüber hinaus haben Sie nun von Ihrer Planung auch einen direkten Zugriff auf Poolergebnisse, z. B. aus Portfolio oder Wertermittlung. (Grafik)

Bye, bye altes Beleihungsmanagement – Bereits seit 2017 finden Sie das Grundbuch und die Wertermittlung in unserem Datenpool. Auch der Vollständige Finanzplan greift künftig auf die Ergebnisse der Pool-Wertermittlung zu. Entsprechend können wir uns nun endgültig von der alten Wertermittlung wie auch dem Grundbuch im Planungssystem verabschieden. Die neuen Module bieten Ihnen wesentlich mehr Funktionen.

Neue Generation an Beleihungsanalysen – Ob Revalutierungspotenzial oder Nachbesicherungsmöglichkeiten, das Release 3.90 ist ein Novum im Hinblick auf die Analyse der Beleihungssituation. Daneben lassen sich Grundstücksflächen aus dem Grundbuch algorithmisch den Objekten zuordnen und so für die Wertermittlung verwenden.

Und vieles mehr – Schließlich haben wir die Importfunktionen für Darlehensrechner und Investitionsmaßnahmen optimiert.

Sicher werden unsere Kunden eine Vielzahl weiterer Neuerungen entdecken. Bei Fragen steht Ihnen Ihr avestrategy-Projektleiter sehr gern zur Verfügung. Darüber hinaus laden wir Sie ein, an unserem Webinar am 16.04.2021 teilzunehmen.

zur Anmeldung

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Arbeit mit dem Release 3.90.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Romina Bornstein
+49 30 26006-202
romina.bornstein@bbt-gmbh.net

Foto Romina Bornstein
 

Ein weiterer Schritt in Richtung digitaler Zukunft - Die Hilfswerk-Siedlung GmbH hat sich für avestrategy entschieden

Die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) ist das Wohnungsunternehmen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und verwaltet seit über 60 Jahren Immobilien. Die HWS betreut mittlerweile ein Portfolio von rund 10.000 Einheiten in Eigen- und Fremdverwaltung und ist in vielen wohnungswirtschaftlichen Bereichen auf einem innovativen Vormarsch. CO2-Neutralität, nachhaltiges Bauen und Sanieren, Forstbewirtschaftung sowie vollumfängliche Mieter-App sind dabei nur einige Themenfelder, die den innovativen Vorsprung auf mehreren Ebenen repräsentieren.

Für die strategische Unternehmenssteuerung und den kontinuierlichen Planungsprozess steht der HWS nun auch die Planungs- und Controllingsoftware avestrategy zur Verfügung und unterstützt das Unternehmen bei seinem ganzheitlichen Planungsprozess.

Bereits zuvor durften wir die HWS bei spannenden Projekten begleitet und tatkräftig unterstützt. Als ein besonders spannendes Projekt ist die erfolgreiche gemeinsame Konzeption und Einführung des Immobilienportals für die Bewahrung und nachhaltige Bewirtschaftung des kirchlichen Immobilienbestandes im vergangenen Jahr zu nennen. Mit der Auszeichnung des ersten Platzes im Rahmen des KVI Innovationspreises wurde der Projektabschluss gekrönt. 

Nun gilt es, die Implementierung von avestrategy durchzuführen. Neben den Leistungspaketen Controlling und Darlehens- und Beleihungsmanagement erfolgt darüber hinaus im Sinne der ganzheitlichen Unternehmenssteuerung die Implementierung des Leistungspaketes Portfoliomanagement sowie der Spezialmodule VoFi und Monatsberichte. Ergänzt werden die avestrategy Leistungspakete zusätzlich durch die Einbindung externer Datenquellen, die die Nutzung von Marktdaten und Daten der technischen Bestandsbewertung ermöglichen. Bereits vor der Implementierung hat das Unternehmen ein eigens konzipiertes Planungstool mit integrierter Steuerung des Darlehensportfolios und einer Investitionsrechnung auf VoFi-Basis eingesetzt, das jetzt von avestrategy abgelöst wird.

Das Leistungspaket Controlling bietet eine wert- und ergebnisorientierte Unternehmenssteuerung auf Objektebene. Sämtliche Prozesse im Controlling werden auf einheitlicher Datenbasis in einem einzigen System dargestellt, so dass Insellösungen und Fehlerquellen vermieden werden. Mit dem ganzheitlichen Planansatz der Software wird das Unternehmen effizient unterstützt.

Der Darlehensmanager dient als Basis für ein fundiertes Finanzmanagement und wird mit dem Beleihungsmanager abgerundet, der die grundbuchlichen Objekteigenschaften zur Bewertung und Analyse erfasst.

Für die strategische Planung der Bewirtschaftung sowie der Investitionen und Desinvestitionen auf Grundlage qualitativer und quantitativer Eigenschaften wurde das Portfoliomanagement hinzugezogen. Die detaillierte Investitionsrechnung wird durch den VoFi Vollständiger Finanzplan unterstützt, und die Monatsberichte sichern das laufende Reporting im Unternehmen.

Die HWS hat sich für ein starkes und umfassendes Paket entschieden!

Die Konzeption der Schnittstelle zwischen dem ERP-System SAP und avestrategy ist an den unternehmensindividuellen Anforderungen der Hilfswerk-Siedlung ausgerichtet. Zudem besteht die Möglichkeit der Integration von sechs Mandanten.

Wir freuen uns, die HWS erneut in einem spannenden Projekt zu begleiten und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Nele Hartfuß
+49 30 26006-257
nele.hartfuss@bbt-gmbh.net

 

Mitarbeiterporträt: Elena Thurow

Beratung funktioniert von Mensch zu Mensch. Neben dem Knowhow spielen auch die persönliche »Chemie« und das Vertrauen eine Rolle. Um diese menschliche Seite geht es uns, wenn wir Ihnen in unserem Newsletter BBT-Mitarbeiter*innen näher vorstellen. Heute: Elena Thurow

Frau Thurow, seit wann arbeiten Sie für die BBT Gruppe, und wie verlief die Startphase?
Seit Mitte Juli 2020 bin ich als Bereichsassistentin im Bereich Unternehmensberatung tätig. In der intensiven Phase der Einarbeitung habe ich viel Unterstützung von den erfahrenen Kolleginnen und Kollegen bekommen. So wurden die Prozesse rund um die laufenden Projekte schnell vertraut. Gleichzeitig hat es mich gefreut, dass Raum für neue Ideen gelassen wird und solche begrüßt werden. Neben der Einbringung meiner Kompetenzen in die Arbeit lerne ich immer etwas Neues, was die Arbeitsabläufe insbesondere durch die aktuelle rasche Digitalisierung optimiert.

Welche beruflichen Erfahrungen bringen Sie mit?
Während meiner mehrjährigen kaufmännischen Tätigkeit in diversen international agierenden Unternehmen war ich für die Bereiche Assistenz der Geschäftsführung, Office Management und vorbereitende Buchhaltung zuständig. Meine Erfahrungen aus verschiedenen Branchen zusammen mit den im Studium erworbenen Fremdsprachenkenntnissen und den Fertigkeiten als Kauffrau für Bürokommunikation kann ich bei meiner täglichen Arbeit aktiv unter Beweis stellen.

Verraten Sie uns etwas über die Privatperson Elena Thurow?
Geboren in Neustrelitz, aufgewachsen in verschiedenen Ländern und Kulturen, bin ich seit 2004 in meiner Wahlheimat Berlin zu Hause. Neben meiner Rolle als Mutter von zwei Kindern freue ich mich immer wieder auf die breite Palette von Kultur- und Kunstereignissen der Metropole und auf die Ausflüge ins Grüne. Ich singe sehr gern schon mein Leben lang, angefangen in der Musikschule bis hin zu aufregenden Zeiten als Alt-Solistin des Studentenchores. Ich beteilige mich bei Singprojekten wie beispielsweise dem großen Philharmonie-Projekt für 1000 Stimmen »Public Domain«.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Elena Thurow
+49 30 26006-124
​​​​​​​elena.thurow@bbt-gmbh.net​​​​​​​

 

EKBO/Hilfswerkssiedlung gewinnen mit »EKBO-Immobilienportal« KVI Innovationspreis 2020 – BBT arbeitete an der Konzeption mit

die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) für ihr »EKBO-Immobilienportal«. Mit dem Portal wird die Bewahrung und nachhaltige Bewirtschaftung des kirchlichen Immobilienbestands unterstützt. Als immobilienwirtschaftliches Beratungsunternehmen hat die BBT an der Konzeption des Immobilienportals und dem inhaltlichen Aufbau mitgewirkt und unterstützt.

Die KVI Initiative - Kirche, Verwaltung & Information - hat im März dieses Jahres die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) als ersten Sieger des Innovationspreises 2020 ausgezeichnet. Die HWS hat das Immobilienportal für die EKBO entwickelt.

Das Immobilienportal der EKBO wurde mit dem Ziel konzipiert, dass kirchliche Immobilien zukünftig noch stärker für kirchlich-soziale und diakonische Zwecke zur Verfügung stehen. Es schafft einen Marktplatz für die kirchlichen Immobilien und sichert den Verbleib der Objekte im innerkirchlichen Kreislauf. In den Fällen, in denen eine kirchlich-diakonische Nutzung nicht gegeben ist, sollen die Immobilien nicht durch Veräußerung an den Markt verloren gehen, sondern im Eigenbestand im Sinne des kirchlichen Auftrages bewirtschaftet werden. Der Immobilienmarkt in Berlin und Umland hat sich in den letzten Jahren mit großen Preissprüngen sehr dynamisch entwickelt. »Unser Immobilienportal stellt sicher, dass in dieser Situation die kirchlichen Immobilien nachhaltig für die kirchliche Arbeit selbst und zur Finanzierung kirchlicher Tätigkeit entwickelt und erhalten bleiben.«, so Jörg Antoine, Präsident des Konsistoriums, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) hat uns im Mai 2019 um Unterstützung gebeten, bei der Entwicklung eines Immobilientools für die EKBO mitzuwirken. Ziel war es, gemeinsam eine Plattform zu konzipieren, die den Verbleib des kirchlichen Immobilienbestandes weiterhin im innerkirchlichen Immobilienkreislauf sicherstellt. In mehreren Workshops haben wir gemeinsam mit Vertretern der EKBO und Mitarbeitern der HWS die Erfordernisse eines Immobilientools definiert.

Zusätzlich galt es, ein Angebot zu schaffen, um die Kirchengemeinden der EKBO in Fragen der Bewirtschaftung, Instandhaltung/-setzung, von Investitionen und der Immobilienberatung zu unterstützen und den Verwaltungsprozess zu erleichtern. Seit März 2020 ist das »EKBO-Immobilienportal« freigeschaltet und steht den Kirchengemeinden zur Verfügung.

Angesichts der Entwicklung des Immobilienmarktes in Berlin, aber auch in Brandenburg und andernorts, ist die Erhaltung des Bestandes für die EKBO eine wachsende Herausforderung. Sie erfordert ein strategisches und zielgerichtetes Vorgehen. Um sich vor den Folgen explodierender Immobilien- und Bodenpreise zu schützen, beschloss das Kirchenparlament daher im Oktober 2019 eine Gesetzesänderung. Die Änderung regelt, dass Immobilien im Besitz der EKBO zunächst den eigenen Körperschaften angeboten werden müssen, und zwar zu einem »spekulationsbereinigten Verkehrswert«.

Mit dem beschlossenen Kirchengesetz und der Freischaltung des »EKBO Immobilienportals« im März 2020 wurde eine Plattform geschaffen, die sowohl einen innerkirchlichen Austausch des gemeindeübergreifenden Immobilienbestandes sicherstellt sowie die Verwertung der kirchlichen Immobilien für unterschiedliche kirchliche und kirchennahe Träger ermöglicht.

Vorstellung HWS

Die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) ist das Immobilienunternehmen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und verwaltet rund 10.000 Einheiten aus eigenem und fremdem Bestand in Berlin und Brandenburg sowie verschiedene Objekte in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Dazu gehören unter anderem Wohnungen, Erbbaurechte sowie Liegenschaften.

https://hws-berlin.de/

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) ist eine Gemeinschaft von evangelischen Christen auf dem Gebiet der Bundesländer Berlin, Brandenburg und Sachsen. Als Landeskirche ist sie eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie vereinigt insgesamt 1.276 Kirchengemeinden in 26 Kirchenkreisen mit einer Zahl von rund 960.000 Mitgliedern.

www.ekbo.de

Die KVI Initiative – Kirche, Verwaltung & Information greift aktuelle und zukunftsweisende Themen auf, um verwaltungsorientierten Führungskräften in Kirche, Diakonie, Caritas sowie in kirchlichen oder kirchennahen Organisationen neue Impulse für ihre tägliche Arbeit zu geben.

Sie erfüllt die Funktion einer produkt-, verbands-, und arbeitsfeldübergreifenden Plattform für den Erfahrungsaustausch der Führungskräfte, stellt einen regelmäßigen Dialog mit Experten und der Wissenschaft her und bildet eine Brückenfunktion zwischen anbietenden Unternehmen und dem Sektor Kirche und Sozialwirtschaft.

https://www.kviinitiative.de

Ihre Ansprechpartner bei der BBT sind

Johannes Jakobsmeyer
+49 30 26006-122
johannes.jakobsmeyer@bbt-gmbh.net

Nele Hartfuß
+49 30 26006-257
nele.hartfuss@bbt-gmbh.net

Foto Johannes Jakobsmeyer
 

Neuverhandlung von EP-Verträgen

Die BBT konnte im Februar 2021 die Beauftragung zur Ausschreibung und Neuverhandlung der EP-Verträge der Hilfswerk-Siedlung GmbH, Berlin, sichern. Dabei wird die BBT die Hilfswerk-Siedlung GmbH bei der Definition der auszuführenden Leistungen, der Angebotseinholung über die Verhandlung bis zum Vertragsabschluss begleiten. Die Ausschreibungen beginnen mit den Leistungen Elektroarbeiten sowie Heizung/Lüftung/Sanitär.

Die Hilfswerk-Siedlung GmbH ist das Immobilienunternehmen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und verwaltet rund 10.000 Einheiten aus eigenem und fremdem Bestand.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Petra Meier
+49 30 26006-252
​​​​​​​petra.meier@bbt-gmbh.net