Titelbild Newsletter Oktober 2017
Titelbild Newsletter Oktober 2017
Titelbild Newsletter Oktober 2017

Newsletter Oktober 2017

 

Sehr geehrte Leserinnen,
sehr geehrte Leser,

die Tage werden wieder kürzer und die Blätter färben sich bunt: Viele genießen den schönen Anblick im Herbst, doch einige nutzen leider die Gelegenheit, im Schutz der Dunkelheit Straftaten zu begehen. Wie etwa Autos zu stehlen. Bei diesem Delikt liegt Berlin auf Platz eins. Lesen Sie mehr dazu in unserem Artikel.

Derweil ist der Herbst für Wohnungsunternehmen häufig ein Anlass, ihren Kunden etwas Besonderes zu bieten. So können sich viele Mieter und Genossenschaftsmitglieder in diesen Tagen an Drachen- und Herbstfesten ihrer Wohnungsunternehmen erfreuen.     

Gerade erst präsentierten sich wieder zahlreiche Gebäude der Berliner Innenstadt beim „Festival of Lights“ in spektakulärer Beleuchtung. Wir haben dieses Ereignis für eine außergewöhnliche Fotoaufnahme genutzt, um Ihnen das „Hotel de Rome“, unseren Veranstaltungsort für das 10. avestrategy-Anwenderforum im April 2018, schon vorab in voller Farbenpracht zu präsentieren. Zu diesem Event laden wir alle avestrategy-Anwender sehr herzlich nach Berlin ein. Wir freuen uns auf angeregte Diskussionen und einen interessanten Erfahrungsaustausch mit Ihnen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen schöne Herbsttage und viel Spaß beim Lesen!

 
 

Ihre

Larissa Hahn

Senior Beraterin Unternehmensberatung

 
 

Läuft: Controlling mit avestrategy

Auch für kleine und mittelgroße Wohnungsunternehmen gewinnt das Thema Controlling zunehmend an Bedeutung. So sind etwa die Anforderungen an die Unternehmensplanung zur Abbildung von anstehenden Investitionsentscheidungen und deren Auswirkungen auf die Unternehmensentwicklung nahezu unabhängig von der Firmengröße. Ferner erwarten Gremien und Wirtschaftsprüfer zunehmend ein professionelles und transparentes Controlling. Jedoch sind die Budgets und Ressourcen für die Einführung entsprechender Softwarelösungen vielfach begrenzt.

Die schlanke BBT-Lösung

Vor diesem Hintergrund haben wir unser Controllingangebot „avestrategy ohne Schnittstelle“ konzipiert. 

Der schlanke Funktionsumfang der BBT-Softwarelösung ermöglicht eine langfristige, objektkonkrete Unternehmensplanung. Sie beinhaltet die Wirtschaftsplanung für das jeweilige Folgejahr und alle erforderlichen Teilplanungen (u.a. Darlehen, Abschreibungen, Investitionen). Gleichzeitig können auf der Unternehmensebene die Funktionen für das unterjährige Controlling inklusive integrierter Forecastberechnung genutzt werden. Mit dem kontinuierlichen Abgleich von Forecast und Wirtschaftsplan wird der unterjährige Geschäftsverlauf überwacht und Abweichungen werden frühzeitig erkannt. 

Die kostenintensive Einrichtung einer Schnittstelle vom jeweiligen ERP-System zu avestrategy ist für diese Controllinglösung nicht erforderlich. Die erforderlichen Stammdaten des Basisjahres werden über standardisierte, einfach handhabbare Excel-Import-Dateien erfasst. Mit dem Import der Saldenlisten ist zudem für das unterjährige Controlling der kontinuierliche Plan-Ist-Vergleich inklusive Forecastberechnung für die GuV bereits im Standard enthalten.

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Ester Seiffarth
+49 30 26006-220
ester.seiffarth@bbt-gmbh.net

Ester Seiffarth
 

BBT GmbH analysiert Portfolio für die WCH

Regelmäßig - alle drei bis vier Jahre - wird eine umfassende Bewertung des Bestandes der Wohnungsbaugenossenschaft Chemnitz-Helbersdorf eG (WCH) durch die BBT GmbH in Form einer Portfolioanalyse durchgeführt. Daraus ergeben sich interessante Erkenntnisse und Handlungsgrundlagen für die folgenden Jahre.

Ende 2016 beauftragte die Chemnitzer Wohnungsgenossenschaft eG die BBT GmbH (BBT) erneut, die Portfolioanalyse unter Zugrundelegung der vorhandenen technischen Bestandsinformationssystemdaten zu aktualisieren. 

Das Vorgehen

Basierend auf der stichprobenartigen Besichtigung der Bestände der WCH wurde die Analyse in enger Abstimmung zwischen den Mitarbeitern der WCH und der BBT im Zeitraum vom Januar bis zum September 2017 erstellt. Dabei kam das neue Portfolio-Modul der Planungs- und Controllingsoftware avestrategy zum Einsatz. Ergänzende Auswertungen erfolgten mit DeltaMaster. 

Folgende Bewertungskriterien wurden im Basismodell untersucht und gingen in einer abgestimmten Gewichtung in die Bewertung ein:  

  • Objektattraktivität
  • Standort- und Lagefaktoren
  • Vermietungserfolg/Wirtschaftlichkeit
  • Energetik 

Die bewerteten Angaben zur Objektattraktivität, zu den Lagekriterien, zur Mieter- und Sozialstruktur, zum Vermietungserfolg/Wirtschaftlichkeit sowie zur Energetik lieferte die WCH. Sie wurden im Anschluss von der BBT auf Plausibilität überprüft sowie bewertet. 

Die Angaben zur Marktsituation und zur wohngebietlichen Nachfrageentwicklung wurden auf Basis zugekaufter Marktdaten ergänzt. 

Der Hintergrund

In den letzten zehn Jahren beauftragte die WCH die BBT Gruppe bereits drei Mal, ihre Bestände zu untersuchen. Somit ist die WCH immer auf dem neuesten Stand im Hinblick auf ihren strategischen Umgang mit der sogenannten zweiten Sanierungswelle und mit bestimmten technischen Fragestellungen am Gebäudebestand, wie z. B.  der Strangsanierung. 

Insbesondere fließen in die Analyse auch die aktuellen Markt- und Umweltdaten für Chemnitz mit ein. Die bereits getätigten zahlreichen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen werden ebenfalls berücksichtigt. 

Im Ergebnis erhält die WCH durch die Analyse verschiedene Handlungsalternativen, die in den folgenden Jahren umgesetzt werden können, um die Bestände so wirtschaftlich wie möglich zu halten und zweckmäßige Investitionen vorzunehmen. 

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Oliver Gehrke
+49 30 26006-180
oliver.gehrke@bbt-gmbh.net

Foto Oliver Gehrke
 

Countdown: Noch freie WEBinar-Plätze in 2017!

Im letzten Quartal dieses Jahres haben wir für Sie noch zwei kostenlose WEBinare rund um die BBT-Software avestrategy im Programm. Die Themen: avestrategy-Auto-Updater, Versicherungsschutz bei Baumaßnahmen und das Spezialmodul Wertermittlung.

Melden Sie sich jetzt ganz einfach per Mausklick für die folgenden WEBinare an: 

Termin noch offen: avestrategy-Auto-Updater

24.11.2017: Versicherungsschutz bei Baumaßnahmen: Worauf kommt es an?

zur Anmeldung

Beginn ist jeweils 10 Uhr, die Dauer beträgt 20 Minuten. 

Einen Überblick über alle WEBinare der BBT GmbH finden Sie hier

Wir stehen Ihnen gern für Fragen sowohl zu den oben genannten als auch unseren weiteren Online-Angeboten zur Verfügung. 

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Kristin Protze
+49 30 26006-146
kristin.protze@bbt-gmbh.net

Foto Kristin Protze
 

Mehr avestrategy für den Lübecker Bauverein

Nach der erfolgreichen Einführung des avestrategy-Beleihungsmanagements im letzten Jahr, erweitert der Lübecker Bauverein eG nun den Einsatz der BBT-Software. Das Wohnungsunternehmen nutzt künftig auch das avestrategy-Leistungspaket Controlling, mit dem die Unternehmensplanung abgebildet werden soll.

Das Modul Controlling dient dabei der langfristigen, objektkonkreten Unternehmensplanung und beinhaltet sowohl die Wirtschaftsplanung für das jeweilige Folgejahr als auch alle erforderlichen Teilplanungen. Hierzu gehören etwa die Planung von Darlehen, Abschreibungen oder auch Investitionen. Auf dieser Grundlage kann der Lübecker Bauverein die Funktionen für das unterjährige Controlling nutzen, wobei auch Forecastberechnungen integriert sind. Mit dem kontinuierlichen Abgleich von Forecast und Wirtschaftsplan behält das Unternehmen seinen unterjährigen Geschäftsverlauf stets im Blick und erkennt Abweichungen frühzeitig. 

Bei der Entscheidung für die avestrategy-Erweiterung waren dem Lübecker Bauverein zwei Aspekte besonders wichtig: Zum einen die komfortablen Funktionen zur Abbildung der Investitionen in den Objektbestand und zum anderen die vollständige Integration in die Gesamtunternehmensplanung. So können die Auswirkungen der geplanten Maßnahmen nicht nur für das Einzelobjekt, sondern auch für das Gesamtunternehmen schnell transparent dargestellt und bewertet werden. 

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit! 

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Ester Seiffarth
+49 30 26006-220
ester.seiffarth@bbt-gmbh.net

Ester Seiffarth
 

Darauf stehen Autodiebe in Deutschland

Berlin ist die Hauptstadt der Autodiebe. Am häufigsten wurde in Deutschland im vergangenen Jahr der Toyota Land Cruiser entwendet. Volkswagen und Land Rover sind Spitzenreiter im Markenranking, meldet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Die kürzlich veröffentlichte Statistik des GDV stellt die Pkw-Diebstahlzahlen 2016 vor – sortiert in verschiedenen Rankings. 

So wird etwa die Top-50-Liste der Lieblingsmodelle der Autodiebe (Diebstähle je 1.000 versicherte Autos) in Deutschland vom Toyota Land Cruiser angeführt: Demnach wurden hierzulande 14 von 1.000 versicherten Land Cruisers gestohlen. Die restlichen Top-Ten-Plätze des Rankings teilen sich fast ausschließlich BMW- und Audi-Modelle. 

Im Diebstahl-Ranking der begehrtesten Herstellermarken (Häufigkeit je 1.000 kaskoversicherte Pkw) verzeichnet Porsche den größten Negativtrend. Durch den Anstieg der Diebstahlrate um fast 90 Prozent gegenüber 2015 landet der schwäbische Fabrikant direkt hinter dem Spitzenreiter Land Rover auf Platz zwei. 

In absoluten Zahlen gemessen, ist hingegen die Marke VW die Nummer eins der Autodiebe. Trotz eines Diebstahlrückgangs um zwölf Prozent gegenüber 2015, wechselten 2016 immer noch 4.429 Volkswagen ungewollt den Besitzer. 

Im Großstadt- wie im Bundesländervergleich belegt derweil Berlin Platz eins. Hier werden täglich fast zehn Autos geklaut. Mit deutlichem Abstand folgen Hamburg, Leipzig und Dresden. 

Versicherung erspart Ärger

Die Funk-BBT bietet Ihnen nicht nur Diebstahlschutz und sinnvolle Erweiterungen wie GAP-Deckung oder Schutzbrief, sondern auch ein gutes Schadenmanagement. 

Lassen Sie sich bis zum 30.11.2017 ein Angebot erstellen und profitieren von unserem Rahmenkonzept mit besonders attraktiven Konditionen.

Ihr Ansprechpartner bei Funk ist

Fred Trantow
+49 30 250092-763

 

BBT ermittelt Verkehrs- und Beleihungswerte und erstellt ein Beleihungskonzept für die WG MERKUR eG

Bereits zum vierten Mal seit 2005 hat die BBT GmbH für den gesamten Immobilienbestand der Berliner Wohnungsgenossenschaft MERKUR eG Verkehrs- und Beleihungswerte ermittelt sowie ein Beleihungskonzept erstellt. Das Konzept mit den Analyseergebnissen wurde im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand den Gremien der Genossenschaft präsentiert. 

Aufgrund der guten Bewirtschaftung der Wohnungsbestände, aber auch der positiven Marktentwicklung am Standort Berlin, ergaben sich deutliche Steigerungen sowohl bei den Beleihungs- als auch den Verkehrswerten. Während die Beleihungswerte innerhalb der letzten vier Jahre um knapp 18 Prozent angestiegen sind, haben sich die Verkehrswerte im gleichen Zeitraum um fast 51 Prozent erhöht. Dies ist ein Beleg dafür, dass sich die rasante positive Marktentwicklung am Standort Berlin auch ganz konkret in den Werten der Immobilien einer örtlichen Genossenschaft widerspiegelt. Bei einzelnen Beständen der MERKUR eG sind die Bodenwerte von 2012 bis 2017 sogar um mehr als das Dreifache gestiegen. 

Schaffung zusätzlicher Beleihungsreserven

Im Ergebnis der Analyse der Beleihungssituation konnte der Genossenschaft bestätigt werden, dass alle Darlehensgeber vertragsgemäß und sehr komfortabel innerhalb des Realkreditbereichs abgesichert sind. Die im Rahmen des letzten Beleihungskonzeptes von 2012 vorgeschlagenen Optimierungsmaßnahmen werden sukzessive umgesetzt, sodass Ende 2018 etwa 28 Prozent des Immobilienbestandes der MERKUR eG lastenfrei sind. Dieser Anteil kann durch die von der BBT im 2017er Konzept vorgeschlagenen weiteren Optimierungsmaßnahmen bis Ende des Jahres 2020 auf rund 34 Prozent gesteigert werden. Damit stehen der Genossenschaft dann Beleihungsreserven von fast 28 Mio. Euro zur freien Verfügung. 

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Sven Rudolph
+49 30 26006-164
sven.rudolph@bbt-gmbh.net

Sven Rudolph
 

10. avestrategy-Anwenderforum im April 2018!

Wer sich schon gefragt hat, wo die Infos zum nächsten avestrategy-Anwenderforum der BBT GmbH bleiben, kann sich nun entspannen: Es wird am 17. und 18. April 2018 stattfinden. 

In den vergangenen Jahren gab es um diese Zeit die letzten Infos zur Durchführung des avestrategy-Anwenderforums. Doch wir gehen "back to the roots" und setzen auf den Frühling – wie beim ersten Anwenderforum am 03. April 2008. Aus organisatorischen Gründen haben wir unser 10. Anwenderforum allerdings auf 2018 verlegt. 

Jubiläum im festlichen Rahmen

Dem Jubiläum angemessen, werden die Workshops, das Forum und die Abendveranstaltung im festlichen Rahmen des Hotel de Rome stattfinden. Zentraler geht es nicht: Das Hotel befindet sich neben der Staatsoper und vis-á-vis der Humboldt Universität.  

Getrennte Workshops für Anwender und Entscheider 

Auch beim 10. avestrategy-Anwenderforum wird es am ersten Tag Workshops geben; Ihren Anregungen entsprechend diesmal thematisch getrennt für Anwender und Entscheider. 

  • Die beiden ganztägigen Anwenderworkshops (Powerworkshops) beschäftigen sich mit der Plausibilisierung von Daten sowie mit der Planung der Betriebskosten.
  • Die Profiworkshops drehen sich um die Themen Modernes Reporting, Bewertungstool und Portfoliomanagement. Dabei beginnt der Gedankenaustausch mit Erfahrungsberichten von Kunden. 

Im Forum am zweiten Tag geht es um Vergangenheit und Zukunft: Wir blicken zurück auf zehn Jahre Forum, die Entwicklung unserer Software avestrategy, werfen einen Blick ins Labor und warten mit einem spannenden Zukunftsthema auf. 

In den nächsten Ausgaben des Newsletters erfahren Sie mehr. 

Wir freuen uns, Sie am 17. und 18. April 2018 in Berlin begrüßen zu dürfen. 

Ihre Ansprechpartnerin bei der BBT ist

Jutta Bartel
+49 30 26006-215
jutta.bartel@bbt-gmbh.net

Jutta Bartel, Porträt
 

Auftakt der neuen avestrategy-Interessengemeinschaft

Auch in Berlin/Brandenburg haben sich Nutzer der BBT-Software avestrategy zu einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossen. Am 4. Oktober 2017 fand in Potsdam das erste Treffen mit zwölf avestrategy-Anwendern aus neun Unternehmen statt. 

Ziele der Auftaktveranstaltung der Interessengemeinschaft waren das gegenseitige Kennenlernen der avestrategy-Anwender in der Region und der Erfahrungsaustausch unter den Nutzern. Darüber hinaus  gewährte die BBT tiefere Einblicke in die aktuellen und künftigen avestrategy-Neuerungen. 

Was Nicht-Teilnehmer im Einzelnen verpasst haben:

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer ging es zunächst um Neuigkeiten, Tipps und Tricks rund um avestrategy. Ferner wurde über das kostenlose WEBinar-Angebot der BBT GmbH sowie den neu auf der BBT- bzw. avestrategy-Homepage eingerichteten Anwenderbereich informiert. Beim anschließenden, gemeinsamen Mittagessen setzte sich der angeregte Austausch der avestrategy-Nutzer fort. Als letzten Programmpunkt der Veranstaltung stellte die BBT außerdem das neue avestrategy-Wertermittlungsmodul vor. 

Wir bedanken uns nochmals herzlich bei unserem Gastgeber, der Potsdamer Wohnungsbaugenossenschaft, für den gelungenen Tag und die Unterstützung beim Ausrichten der Veranstaltung. 

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Oliver Gehrke
+49 30 26006-180
oliver.gehrke@bbt-gmbh.net

Foto Oliver Gehrke
 

Jetzt online: Unser neuer WOWI-Konditionsrechner!

Sie wollen mal eben die Kosten Ihrer Immobilienfinanzierung checken? Kein Problem mit dem neuen WOWI-Konditionsrechner der BBT GmbH. 

Seit Anfang Oktober bieten wir Ihnen auf unserer Internetseite erstmals die Möglichkeit, online tagesaktuelle Zinskonditionen für Ihr individuelles Finanzierungsvorhaben zu ermitteln. Ob Darlehensneuaufnahme, Umschuldung oder Baumaßnahme, mit dem WOWI-Konditionsrechner der BBT lässt sich ganz einfach eine erste Einschätzung der voraussichtlichen Finanzierungskosten treffen. 

So einfach geht es:

Ergänzend zu unseren Erfahrungswerten und den taggenauen Marktzinsen benötigt der Onlinerechner für die Ermittlung einer aktuellen Zinsindikation nur einige wenige Informationen von Ihnen. Dies sind z.B. Angaben zur Tilgung, zum Wert des Beleihungsobjektes, zur Vermietungssituation und zum Standort. 

Testen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen WOWI-Konditionsrechner. Es lohnt sich! 

Auf Wunsch auch konkrete Finanzierungsangebote

Selbstverständlich bieten wir unseren Kunden in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit, ganz konkrete, auf ihren Eingaben im Konditionsrechner basierende Finanzierungsangebote von unseren Bankenpartnern zu erhalten. 

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Thomas Möhwald
+49 30 26006-165
thomas.moehwald@bbt-gmbh.net

Thomas Möhwald Porträt
 

GGH Heidelberg nutzt weiteres avestrategy-Modul

Mit rund 7.000 Wohnungen gehören der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg (GGH) fast 15 Prozent der Mietwohnungen in der baden-württembergischen Stadt. Das Unternehmen investiert stetig in den Wohnungsbestand und verfolgt eine klare Strategie: Soziale Verantwortung mit Wirtschaftlichkeit verbinden. So wendete die GGH Heidelberg im Jahr 2016 rund 41 Millionen Euro für Neubau und Modernisierungen im Bestand auf. Zudem wirkt sie – als größter Vermieter in der Stadt – positiv auf das örtliche Mietpreisniveau ein, da in der Hälfte des Bestands eine freiwillige Mietpreisbindung gilt. 

Wirtschaftlichkeit gezielt analysieren

Bereits seit dem Jahr 2006 nutzt das Unternehmen die BBT-Software avestrategy und erweiterte sie im Lauf der Jahre um mehrere Leistungspakete. 2015 entschied sich die GGH, auch das Modul "Kosten- und Leistungsrechnung" (KLR) zu lizenzieren, um die Wirtschaftlichkeit der einzelnen Geschäftsfelder und Sparten zu analysieren. Die Ergebnisstrukturen lassen sich dabei individuell auf die Unternehmensbedürfnisse zuschneiden. Im Modul kann nicht nur das Grundgeschäft „Vermieten, Verwalten, Instandhalten“ nach Sparten, Subsparten, Portfolios und Teilgebieten dargestellt werden, um Erträge und Aufwendungen verursachungsgerecht zuzuordnen. Auch weitere Geschäftsfelder wie Fremdverwaltung und sonstige Dienstleistungen können so abgebildet werden.    

Software-Einführung erfolgreich abgeschlossen

Im Zuge der Einführung des KLR-Moduls bei der GGH haben wir die GES-avestrategy-Schnittstelle zur Übernahme der Kostenstellen erweitert und den Kostenstellenplan optimiert. Im August 2017 wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen, sodass das Heidelberger Unternehmen seine Deckungsbeitragsrechnung nun vollständig aus avestrategy generieren kann. 

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Larissa Hahn
+49 30 26006-142
larissa.hahn@bbt-gmbh.net

Larissa Hahn Portrait
 

Bauhilfe Pirmasens: Portfoliobewertung und avestrategy-Upgrade abgeschlossen

Die Bauhilfe Pirmasens nutzt seit 2009 das System avestrategy. Im März 2017 wurden wir mit der Aktualisierung der Portfoliobewertung inklusive Objektbegehung und dem Upgrade des Portfoliomanagementsystems beauftragt. Ende September konnten die Portfoliobewertung abgeschlossen und das Upgrade eingeführt werden.

Die Bauhilfe Pirmasens ist als städtisches Wohnungsunternehmen mit knapp 2.000 bewirtschafteten Wohnungen der größte Mietwohnungsanbieter in Pirmasens.

Um den Immobilienbestand strategisch auf die bestehenden Rahmenbedingungen einzustellen wurde 2009 das Portfoliomanagement im System avestrategy eingeführt. Die umfassende Aktualisierung der Portfoliobewertungsdaten ist jetzt abgeschlossen. Im Fokus standen die Datenerfassungen zur Objektqualität, da der zukünftige Schwerpunkt der Bewirtschaftung der Bauhilfe in einer Optimierung der laufenden Instandhaltung und der erforderlichen Instandsetzungsmaßnahmen gesehen wird.

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Johannes Jakobsmeyer
+49 30 26006-122
johannes.jakobsmeyer@bbt-gmbh.net

Foto Johannes Jakobsmeyer
 

Alte und neue Hasen bei avestrategy-IG Süd

Bereits zum achten Mal traf sich am 28. September 2017 in Heidelberg die avestrategy-Interessengemeinschaft Süd. Durch die Veranstaltung mit sechs Teilnehmern aus fünf Wohnungsunternehmen der Region führten BBT-Berater Paul Jonda und unser neuer Kollege Markus Otterbein.

Im ersten Teil der Veranstaltung erläuterte Paul Jonda den aktuellen Entwicklungsstand der BBT-Software avestrategy sowie die mit der neuen 3.52.3.8-Version verbundenen Verbesserungen. Außerdem berichtete er über die nächsten Weiterentwicklungen. Diese beruhen nicht zuletzt auf dem Austausch in den Interessengemeinschaften. Ein weiteres Thema des Vormittags waren die Erfahrungen und Wünsche der Teilnehmer hinsichtlich der Gestaltung und Inhalte der BBT-Homepage, insbesondere zu den WEBinaren. 

Nach der Mittagspause stellte sich BBT-Neuzugang Markus Otterbein vor, der die Gelegenheit auch nutzte, um auf Einsparungsmöglichkeiten bei den avestrategy-Lizenz- und Beratungsgebühren durch Finanzierungsvermittlungen der BBT hinzuweisen. Eine entsprechende Vereinbarung haben die meisten avestrategy-Nutzer im Lizenzvertrag. Anschließend ging es um das Thema „avestrategy-Prozesse: organisatorische Begleitung“. Hier erklärte Paul Jonda am Praxisbeispiel „Erstellung der Wirtschaftsplanung mit avestrategy“ die Herausforderungen und Potentiale einer umfassenden Prozessanalyse und deren Umsetzung mithilfe von avestrategy

Das nächste Treffen der IG Süd ist für Mai/Juni 2018 geplant. 

Wir bedanken uns herzlich bei unserem Gastgeber, der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg, für ihre Gastfreundschaft und Unterstützung bei der Vorbereitung und Organisation des IG-Treffens.

Ansprechpartner bei der BBT ist

Paul Jonda
+49 30 26006-109
paul.jonda@bbt-gmbh.net

Foto Paul Jonda
 

Jetzt anmelden: WEBinar zum Versicherungsschutz

"Versicherungsschutz bei Baumaßnahmen: Worauf kommt es an?"  lautet das Thema eines WEBinars der Funk BBT GmbH am 24. November 2017

Denn Baumaßnahmen bergen spezielle Risiken. Und Immobiliengesellschaften müssen wissen, welche Risiken gegebenenfalls bereits im bestehenden Versicherungsprogramm erfasst werden und welcher zusätzliche Versicherungsbedarf bei Baumaßnahmen entsteht. Dies gilt übrigens nicht nur für Neubauprojekte: Auch Modernisierungen und Instandsetzungen stellen besondere Anforderungen an das Risiko- und Versicherungsmanagement. 

Tipps vom Experten

Durch das WEBinar führt Dietmar Kalisch, Geschäftsführer der Funk-BBT GmbH, dem Spezial-Versicherungsmakler für die Wohnungswirtschaft in Kooperation mit der BBT GmbH. Er erläutert anschaulich, welche Punkte zu beachten sind, wenn es um die Gestaltung des Versicherungsprogramms rund um Baumaßnahmen geht. 

Mit dem WEBinar bauen wir auf die gute Resonanz auf, die unser WEBinar zum Thema Versicherung im vergangenen Jahr fand. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung auch zu unserem aktuellen Onlineseminar: 

Termin: Freitag, 24. November 2017

Zeit: 10:00 - 10:30 Uhr 

zur Anmeldung

Bitte senden Sie gern auch Ihre Fragen, Anmerkungen und Ihr Feedback an: d.kalisch@funk-gruppe.de 

Ihr Ansprechpartner bei der Funk Gruppe ist

Dietmar Kalisch
+49 30 250092-708
d.kalisch@funk-gruppe.de

 

SWG Freiberg: Portfolioanalyse und Strategieentwicklung für Wohngebiet Wasserberg beauftragt

Für die SWG Freiberg (Städtische Wohnungsgesellschaft Freiberg/Sachsen Aktiengesellschaft) haben wir schon 2015 eine Marktanalyse für das Wohngebiet Friedeburg durchgeführt. Nach den positiven Erfahrungen wurden wir jetzt mit der Portfoliobewertung und -analyse sowie der Strategieentwicklung für das Wohngebiet Wasserberg beauftragt. Das Wohngebiet Wasserberg ist mit mehr als 3.000 Wohnungen der größte Wohnstandort der SWG in Freiberg und ein wichtiges Wohnquartier der zukünftigen Unternehmensentwicklung.

Die SWG Freiberg verwaltet 6.098 Verwaltungseinheiten, davon sind 5.261 Wohnungen und 64 gewerbliche Einrichtungen im eigenen Bestand. Die SWG ist der größte Wohnungsanbieter in Freiberg.

Die Portfoliobewertung und -analyse erfolgt mit dem System avestrategy. Im Fokus stehen Aussagen zur zukünftigen Instandhaltungs- und Instandsetzungspolitik, zur Zielgruppenorientierung und zur Optimierung der Bewirtschaftung.

Wir freuen uns auf ein spannendes Projekt.

Ihr Ansprechpartner bei der BBT ist

Johannes Jakobsmeyer
+49 30 26006-122
johannes.jakobsmeyer@bbt-gmbh.net

Foto Johannes Jakobsmeyer